Negative Zellenspannung bei Alkali-Mangan-Zellen?

20/08/2010 - 16:02 von Matthias Kordell | Report spam
Hallo,

Ich habe heute 2 Alkali-Mangan-Mignons, die mir vor ein paar Jahren
hinter einem Schrank gerollt sind, wiedergefunden (Schrank muss vom
Fenster weg, damit diese getauscht werden können). Die Zellen waren
damals schon leer und lagen jetzt sehr lange rum (als MHD steht 2007
drauf), sind aber noch dicht.
Aus reiner Neugierde habe ich noch mal die Leerlaufspannung
gemessen, die Zellen haben -20mV und -60mV. Das ist zwar nicht viel,
aber eindeutig negativ. Wie kommt sowas zustande?

Matthias
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
20/08/2010 - 16:15 | Warnen spam
Matthias Kordell schrieb:

Ich habe heute 2 Alkali-Mangan-Mignons, die mir vor ein paar Jahren
hinter einem Schrank gerollt sind, wiedergefunden (Schrank muss vom
Fenster weg, damit diese getauscht werden können). Die Zellen waren
damals schon leer und lagen jetzt sehr lange rum (als MHD steht 2007
drauf), sind aber noch dicht.
Aus reiner Neugierde habe ich noch mal die Leerlaufspannung
gemessen, die Zellen haben -20mV und -60mV. Das ist zwar nicht viel,
aber eindeutig negativ. Wie kommt sowas zustande?



Messspitzen vertauscht? <g>

Bei Alkali-Mangan ist das Gehàuse der +Pol.

Ähnliche fragen