Nerdfrage: Multiple Shot Systeme und Objektivauflösung

03/04/2015 - 04:44 von Michael Quack - Visual Pursuit | Report spam
Moin zusammen,

man verwickelte mich angesichts der neuen Olympus OM-D E-M5 II
in ein Streitgespràch.

Im Normalmodus liefert die Kamera 16 Megapixel.

Diese Kamera hat einen Modus bei dem mehrere Belichtungen zu
einem Bild mit höherer Auflösung zusammengerechnet werden.

Prinzipiell nichts neues, konnte Sinar schon vor vielen
Jahren mit einigen Digitalbacks, kann man theoretisch auch
manuell mit einem Shiftobjektiv tun. Je einmal nach oben/unten
rechts/links geshiftet bekommt man auch vier überlappende
Bilder die man zusammenstitchen kann.

Streitpunkt war nun der Umstand daß die E-M5 II für die bis
zu 8 Belichtungen den Chip nur in Schritten zu 0,5 Pixeln
verschiebt und die kühne behauptung daß es ausreichend wàre
wenn jeweils nur 16 MP pro Einzelbelichtung aufgelöst werden.

Ich war der Ansicht daß das zwar reichen würde wenn man so
weit vershiftet daß man mehrere Bilder nebeneinander liegen hat,
bei Vershiftungen um nur 0,5 Pixel die jeweils verwendeten
Objektive jedoch mindestens das Doppelte auflösen müssen damit
das sinnvoll funktioniert.

Wie ist dazu die herrschende Meinung unter den anwesenden
Eggheads?

Michael Quack
Visual Pursuit
Fotografie, Mietstudio, Hensel Rentstation
http://www.visualpursuit.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Jakob Krieger
03/04/2015 - 05:12 | Warnen spam
- Michael Quack - Visual Pursuit / Fri, 03 Apr 2015 04:44:00 +0200


Wie ist dazu die herrschende Meinung unter den anwesenden
Eggheads?




Das iPhone kann das alles besser.


Eine schönere 'egghead-Meinung' fàllt mir jetzt nicht ein.



jk


no sig

Ähnliche fragen