nervendes Piepsen

25/08/2007 - 10:38 von Ralph Jud | Report spam
Hallo,

Habe seit 2 Jahren einen (Home-)Server am laufen, welcher vermehrt auch
als Workstation für Alltagsarbeiten genutzt wird.

Habe nun eine Frage, ev. kenn jemand dieses Phànomen und hat eine
Abhilfe gefunden:
Ein nervendes Piepsen stellt sich ein, sobald der phys. Arbeitsspeicher
"gefüllt" ist und der swap auf ca. 160kB angewachsen ist (mehr sehe ich
nie, obwohl 1.5 GB swap vorgesehen sind). Ist es möglich, dass das
swapping irgendwo eine default Limite hat? Sorry für die möglicherweise
dumme Frage, ich hinterfrage momentan alles. Das nervende Piepsen muss
weg :-(

Danke für jeglichen Hinweis.

Ralph
______________________________________________________
OS: SL10.1 KDE: 3.5.1a V: 2.6.16.27-0.9-default i686
HW: Soltek Barebone QBIC EQ3402-V2
MB: SL-B8DD-F 845GE/ICH4, Intel Celeron D 325 (2.53GHz)
RAM: 1.5GB, HD: 2x 160GB
 

Lesen sie die antworten

#1 Francis Debord
25/08/2007 - 11:05 | Warnen spam
Ralph Jud wrote:

Wer piept denn da?

Die Soundkarte, oder die komische PC-Tröte im Gehàuse?

Ähnliche fragen