Nerviges USB Absturz-Problem

13/10/2015 - 17:23 von Andreas Hermann | Report spam
Hallo liebe Gruppengemeinde!

Seit einem Computerumbau (genauer gesagt: Austausch), nervt mich ein
"irregulàres" Verhalten beim USB.

Wir benutzen externe Festplatten für die tàglichen Backups. Die Platten
werden dann vom Chef mit nach Hause genommen. Jeden Tag machen wir ein
volles Backup, das sind rund 250GB. Inkrementelle Backups machen wir nicht
mehr, weil das ein Krampf ist beim Zurückspielen und auch ein gewisses
Risiko birgt, weil wir jeden Tag eine andere Festplatte nehmen (wir haben
eine für jeden Wochentag).

Auf dem Rechner làuft eine SuSE 12.3. Ist nicht aktuell, aber wir sind auf
gewisse kommerzielle Software angewiesen, die wir noch nicht mit einer
aktuellen Distro zum Laufen bekommen haben. Work in progress. :-) Wir
hatten schon Probleme, weil ich "modern" sein wollte und als Dateisystem
XFS statt ext4 genommen habe. Da haben zwei für uns wichtige Werkzeuge
glatt den Dienst verweigert.

Jedenfalls... :-)

Die Backup-Festplatten werden angeschlossen über USB-Dockinstations
(Details weiter unten). Wenn ich eine oder beide (sofern es zwei gibt)
Festplatten wechsel kommt es regelmàßig vor (ich würde sagen in 3 Fàllen
von 5, vielleicht auch in 4 von 5), dass der USB komplett abschmiert. Das
heißt, dass keine Festplatten oder neue USB-Geràte mehr erkannt werden
(abziehen und wieder einstecken bringt nichts). Eine USB-Maus schaltet
sich sogar ganz ab (LED an der Unterseite geht aus).

Dabei spielt es keine Rolle, ob ich die Festplatten im laufenden Betrieb
abziehe und neue reinstecke, oder ob ich erst die Dockingstation
ausmachen, die Festplatten wechsel und anschließend die Dockingstation
wieder einschalte.

Das MoBo hat zwei USB-Hubs, einen über den Chipsatz und einen über einen
AS-Media Chip. Der einzige Unterschied ist, dass beim AS-Media Hub die
Maus lebendig bleibt (die ist auch nicht über jenen Hub angeschlossen).

~ # lspci | grep USB
00:12.0 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI
SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI0 Controller
00:12.2 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI
SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB EHCI Controller
00:13.0 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI
SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI0 Controller
00:13.2 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI
SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB EHCI Controller
00:14.5 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI
SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI2 Controller
00:16.0 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI
SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB OHCI0 Controller
00:16.2 USB controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI
SB7x0/SB8x0/SB9x0 USB EHCI Controller
04:00.0 USB controller: ASMedia Technology Inc. Device 1142
08:00.0 USB controller: VIA Technologies, Inc. VL80x xHCI USB 3.0
Controller (rev 03)
0c:00.0 USB controller: ASMedia Technology Inc. Device 1142
0d:00.0 USB controller: ASMedia Technology Inc. Device 1142

Der Controller von VIA ist von einer zusàtzlichen USB-Karte, die ich
eingesteckt habe, um das Problem vielleicht zu reparieren. Leider habe ich
die bislang aber gar nicht erst zum Laufen bekommen (nichts was
angeschlossen ist, wird erkannt). Da muss ich den Rechner nochmal
aufschrauben für.

Das hier sieht jetzt echt langweilig aus...

~ # lsusb
Bus 005 Device 002: ID 046d:c03e Logitech, Inc. Premium Optical Wheel
Mouse (M-BT58)
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 008 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 009 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 010 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 011 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 012 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 013 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 014 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 015 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub

Ja, das ist die Maus, die verschwindet. Und ja, es sind zwei externe Festplatten
angeschlossen.

~ # cat /proc/partitions
major minor #blocks name

8 16 3907018584 sdb
8 17 3907016704 sdb1
8 0 225053186 sda
8 1 58597056 sda1
8 2 58597087 sda2
8 3 58597087 sda3
8 4 49261923 sda4
11 0 1048575 sr0
8 32 19532349440 sdc
8 33 4294967296 sdc1
8 34 536870912 sdc2
8 35 7516192768 sdc3
8 36 2684354560 sdc4
8 37 2147483648 sdc5
8 38 2352478208 sdc6

sda ist eine SSD, sdb eine interne Festplatte (darauf gehen die Backups,
wenn nichts extern angeschlossen ist) und sdc das virtuelle Laufwerk des
RAID-Controllers (wir haben ein Hardware-RAID6).

Den USB konnte ich bislang nur durch einen Neustart des Rechners
wiedebeleben, was natürlich eher "unglücklich" ist. Eine Möglichkeit, den
USB komplett zu reinitialisieren habe ich bislang nicht gefunden.

Verwendete (relevante) Hardware:
- Asus Sabertooth 990FX rev 2.0
- AMD FX-8350
- Kingston KVR16E11K4/32I (32GB ECC)
- Samsung SSD840pro 256GB
- Icy Box IB-120CL-U3 Cloning Station (2 Einschübe)
- Sharkoon SATA Quickport XT

Ich weiß, dass die Dockingstations vielleicht nicht tollen Profimarken
sind. Ich habe mich umgehört, welche von diesen Dingern SMART-Werte
durchlassen und diese wurden mir empfohlen. Bei der Sharkoon kann ich mit
smartctl -d sat die Werte abfragen, bei der Icy Box nicht. Scheinen also
unterschiedliche Chips verbaut zu sein.

Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, ist das ganzen ziemlich nervig. Hat
jemand einen Tipp, was hier Abhilfe schaffen könnte?

Vielen Dank und viele Grüße!
Andi
 

Lesen sie die antworten

#1 Paul Berger
13/10/2015 - 17:59 | Warnen spam
Andreas Hermann wrote:

Seit einem Computerumbau (genauer gesagt: Austausch), nervt mich ein
"irregulàres" Verhalten beim USB.

Wir benutzen externe Festplatten für die tàglichen Backups.



Sind's denn Platten mit eigener, externer Stromversorgung?

Wenn nicht, könnte da das Problem liegen.

Gruß,
Paul

Ähnliche fragen