Netbios Daten benutzen falsches Interface

12/12/2007 - 16:31 von darthvader | Report spam
Hallo,

wir haben Windows XP und Windows 2003 Rechner miteinander vernetzt. Alle
Rechner haben mindestens zwei Netzwerkkarten (Ein Gigabit und ein
FastEthernet). Die XP-Rechner verbinden sich zu einem freigegeben
Netzwerklaufwerk der Windows 2003 Server. Dies tun sie über die IP-Adresse
des Gigabit-Ethernets.

Die Datenpakete laufen aber bei einigen XP-Rechnern über das 100MBit-LAN.
Mit nbtstat -S ist auch zu sehen, dass sich einige über die
100MBit-Verbindung verbinden. Mit Wiresharek/Etherreal ist auch zu sehen,
dass ich "falsche" IP-Source-Adressen auf dem Netz sehe.

Nach allem was ich bisher im WWW gefunden habe, entscheidet Netbios sich für
die Verbindung, die als erste antwortet. Wird das Netzlaufwerk getrennt und
erneut verbunden, wird manchmal auch die andere Leitung benutzt. Es findet
dann wohl eine Art "internes Routing" zum anderen Adapter statt, weshalb ich
IP-Adressen des aneren Netzes auf dem 100MBit-Lan sehe.

Nun gibt es einen Registry-Eintrag "IgnoreBindingOrder", der defaultmàßig
auf 1 steht. Wenn ich diesen auf 0 setzen würde, würde der erste Adapter in
der "binding-order" genommen werden - nicht mehr der, der am schnellsten
antwortet.

Die Frage ist jetzt, wie kann ich sehen, welcher Adapter in der
binding-order der erste ist und diese Reihenfolge evtl. auch àndern?

Vielleicht kennt ja auch jemand eine andere Lösung, wie ich erzwinge, dass
der Datenverkehr zwischen diesen Rechnern über das GigaBit-Netzwerk làuft.

Von folgendem weiss ich bereits, dass es nicht weiterhilft:
-IP-Routing (interessiert Netbios nicht, auch nicht bei Netbios über TCP/IP)
-Netbios Cache (das was man mit nbtstat -c sieht) über die lmhost vorbelegen

Viele Grüße
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
12/12/2007 - 16:41 | Warnen spam
darthvader schrieb:

Kannst Du mal einen brauchbaren Namen benutzen, damit ich Dich ansprechen
kann?

wir haben Windows XP und Windows 2003 Rechner miteinander vernetzt.
Alle Rechner haben mindestens zwei Netzwerkkarten (Ein Gigabit und ein
FastEthernet).



Warum? Hàngen an den Karten verschiedene Netze? Das gleiche Subnetz an zwei
Karten ist sinnfrei. Es wird nicht schneller, sondern stolpert nur.

Die XP-Rechner verbinden sich zu einem freigegeben
Netzwerklaufwerk der Windows 2003 Server. Dies tun sie über die
IP-Adresse des Gigabit-Ethernets.

Die Datenpakete laufen aber bei einigen XP-Rechnern über das
100MBit-LAN. Mit nbtstat -S ist auch zu sehen, dass sich einige über
die 100MBit-Verbindung verbinden. Mit Wiresharek/Etherreal ist auch
zu sehen, dass ich "falsche" IP-Source-Adressen auf dem Netz sehe.



Also ist der Server über beide Netzwerkkarten erreichbar? Das kannst Du
vergessen.

Die Frage ist jetzt, wie kann ich sehen, welcher Adapter in der
binding-order der erste ist und diese Reihenfolge evtl. auch àndern?



Systemsteuerung, Netzwerkverbindungen, im Kopf: Erweitert, Erweiterte
Einstellungen.

Vielleicht kennt ja auch jemand eine andere Lösung, wie ich erzwinge,
dass der Datenverkehr zwischen diesen Rechnern über das
GigaBit-Netzwerk làuft.



Stöpsel die 100-Verbindung aus.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen