Forums Neueste Beiträge
 

Netbios unter Suse 10 (10.0, 10.2)

22/10/2007 - 21:46 von Chris Maanz | Report spam
Guten Abend!

Wie bringe ich Suse 10.0 und 10.2 dazu, dass es NETBIOS spricht?
Wenn ich von meinem Windows PC den Namen des Linux-PCs pinge, funktioniert
das.
Beim Sniffern sehe ich, dass Windows Netbios verwendet.
Wenn ich umgekehrt vom Linux-PC den Namen des Windows-PCs pinge,
schickt der Linux-Rechner ein DNS Paket (port 53).
Natürlich habe ich keinen lokalen DNS-Server, daher wird der mittels DHCP
verteilte DNS-Server
des Internet-Providers angesprochen.
Funktioniert das nicht, dass Suse auch Netbios Abfragen aussendet?
Samba ist soweit (mittels SWAT) konfiguriert.

Danke.
Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Kuerschner
22/10/2007 - 22:04 | Warnen spam
Chris Maanz schrieb:

Wenn ich von meinem Windows PC den Namen des Linux-PCs pinge, funktioniert
das.
Beim Sniffern sehe ich, dass Windows Netbios verwendet.



ping verwendet NetBios? Wohl kaum. Wenn, dann ICMP.
ping wird dann aber in der hosts nachsehen oder einen DNS-Server befragen,
um den Namen vorher aufzulösen.

Wenn ich umgekehrt vom Linux-PC den Namen des Windows-PCs pinge,
schickt der Linux-Rechner ein DNS Paket (port 53).
Natürlich habe ich keinen lokalen DNS-Server, daher wird der mittels DHCP
verteilte DNS-Server
des Internet-Providers angesprochen.



Dann schreibe den Namen Deiner Windowskiste in die /etc/hosts.

Funktioniert das nicht, dass Suse auch Netbios Abfragen aussendet?
Samba ist soweit (mittels SWAT) konfiguriert.



NetBios hat nichts mit pingen zu tun.
Für NetBios verwendest Du z.B. smbclient.
~> smbclient -N -L NetBiosName
oder personalisiert:
~> smbclient -L NetBiosName -U username

Gruß Kürsche
Wenns 'ner net gwittern tun tut ;)

Ähnliche fragen