Netbookinstallation HP 210

18/02/2010 - 19:51 von Patrick Rudin | Report spam
Da aktuelle Hardware ja gelegentlich zickig ist, hier zur Information:

Aktuelles Netbook HP Mini 210 mit 10-Zoll-Bildschirm, Graphik kommt aus
einer shared Intel GMA3150. 1 GB DDR2-SDRAM, 250 GB Harddisk (7200), WLAN
b/g und Bluetooth. Ein 5in1-Kartenleser für SD/MS/Pro/MMC/XD rechts,
daneben zwei USB, 1xLAN, links Netzanschluss, VGA, HD-LED, ein dritter USB
und Audioklinke. 449.-- Franken, also etwa 300 Euro.

Debian Squeeze làuft praktisch out-of-the box, 3D-Fàhigkeiten reichen für
ein bisschen Tuxracer, auch extern angeschlossener 1440x900-Bildschirm
làsst sich problemlos betreiben (ich hab hier nichts grösseres zum Testen).

Das WLAN-Teil von Broadcom braucht Firmware, im Syslog stand, man solle sich
auf http://wireless.kernel.org/ schlaumachen. Nach Installation des Paketes
b43-fwcutter làuft nun auch das WLAN problemlos.

Lautstàrkeregeltasten funktionieren sauber mit Alsamixer, ebenso Mute.

Beim Touchpad wird die Mausbewegung sowie Klicks normal unterstützt,
allerdings habe ich auf Anhieb keinen Rechtsklick hinbekommen, auch das
ganze Zusatzgeraffel (Zoomen mit zwei gespreizten Fingern und so) ist nicht
aktiv. Treiber scheinen noch in Arbeit zu sein, wie ich hier[1] gelesen
habe. Ist mir persönlich nicht wichtig, da ich meistens eh einen externen
Trackball dran habe, wenn ich surfen will.

Ach ja, ich sehe grad, eine Webcam hat das Ding auch. Hab ich aber noch
nicht ausprobiert.

Und Win7 wàre auch dabeigewesen. Zwangsabgabe halt. Jetzt so hinterher fàllt
mir ein, dass der Debian-Installer vor der geführten Partitionierung gar
nicht mehr darauf hinweist, dass da noch NTFS-Partitionen drauf sind. Wo
doch bei Debian nichtmal ein Internetexplorer dabei ist...;-)


Grüsse

Patrick




[1]
http://www.opensuse-forum.de/showth...417a&p949#post13949
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Angenendt
19/02/2010 - 01:36 | Warnen spam
Well, Patrick Rudin wrote:
Da aktuelle Hardware ja gelegentlich zickig ist, hier zur Information:

Aktuelles Netbook HP Mini 210 mit 10-Zoll-Bildschirm, Graphik kommt aus
einer shared Intel GMA3150. 1 GB DDR2-SDRAM, 250 GB Harddisk (7200), WLAN
b/g und Bluetooth. Ein 5in1-Kartenleser für SD/MS/Pro/MMC/XD rechts,
daneben zwei USB, 1xLAN, links Netzanschluss, VGA, HD-LED, ein dritter USB
und Audioklinke. 449.-- Franken, also etwa 300 Euro.



Warum sollte das zickig sein? Das ist ja keine aktuelle Hardware.

Ralph
E.E. CUMMINGS BELIEVES IN CAPSLOCK

Nicht schreiben können: http://lestighaniker.de/

Ähnliche fragen