[NetBSD] Cache im NFS client

12/04/2016 - 17:10 von Michael Baeuerle | Report spam
Ich habe gerade das Problem, dass eine NetBSD-Maschine Sachen von einem
NFS-Server abholen soll, die ein anderer Client erst kurz davor dort ab-
gelegt hat.

Wenn Dateien neu angelegt wurden dauert es z.T. 15 Sekunden und lànger,
bis ich die Dateien öffnen kann (davor gibt es "no such file or
directory"). Was genau beim Update von Dateien passiert habe ich noch
nicht abschließend analysiert, aber vmtl. bekomme ich da dann eben für
die gleiche Zeitspanne die alten Daten.

Der NFS-CLient auf Linux unterstützt diverse mount-Optionen (noac, etc.)
um den Cache zu steuern, auf NetBSD sehe ich aber in der man page leider
nichts entsprechendes.
Die allgemeine Option "sync" wird auch abgewiesen:
|
| mount_nfs: -o sync: option not supported

Was ich bràuchte wàre eine schnellere Reaktion, also dass der NFC-Client
Änderungen schneller bemerkt. Die sonstige Performance ist ziemlich be-
langlos.
Gibt es da noch irgendeine andere Möglichkeit die ich übersehen habe?


Sonstige Infos:
Der besagte NFS-Client làuft auf NetBSD 5 (mit NFSv2), der NFS-Server
làuft auf Linux 2.6 und der zweite Client làuft auf NetBSD 7 (mit
NFSv3).
 

Lesen sie die antworten

#1 dont.spam.usenet
14/04/2016 - 14:08 | Warnen spam
Michael Baeuerle wrote:

Ich habe gerade das Problem, dass eine NetBSD-Maschine Sachen von einem
NFS-Server abholen soll, die ein anderer Client erst kurz davor dort ab-
gelegt hat.

Wenn Dateien neu angelegt wurden dauert es z.T. 15 Sekunden und lànger,
bis ich die Dateien öffnen kann (davor gibt es "no such file or
directory").



<http://www.am-utils.org/docs/am-uti...he.txt>
<http://lists.freebsd.org/pipermail/...001332.htm
l>

daß NetBSD intern eine Möglichkeit hat, bei nfs-Mounts die Haltezeit des
attribute cache auf 0 zu setzen.

mount_nfs(8) hat nichts dazu. Vielleicht geht das ja mit amd(8)?

send_pr(1)?

hauke

Now without signature.

Ähnliche fragen