Netgear WNDR3700, DD-WRT und OpenVPN

17/02/2011 - 07:47 von Andreas Bockelmann | Report spam
Hallo liebe Zielgruppe,

ich habe (endlich) DD-WRT auf dem WNDR3700 installiert. Für Testzwecke
habe ich bstehende OpenVPN-Konfiguration auf dem DD-WRT in BEtrieb
genommen. (Vorher lief diese problemfrei unter Windows7 auf einem
Gateway-Rechner.)

Die Verbindung vom Client wird auch aufgebaut, jedoch bricht nach ein
paar Sekunden der Durchsatz auf Null zusammen. Hat DD-WRT da noch
Schwierigkeiten?

Ja, die IP-Adressen sind angepasst. Neue Schlüssel (vorher 2048 Bit,
jetzt 10249 MACHEN KEINEN uNTERSHIED:
Gestern Abend (noch mit 2048 Bit Schlüssel) war das Webinterface des
Routers nicht mehr ansprechbar aus dem LAN) Telnet nahm er noch an. Nach
einem Restart war alles wieder okay.

Die Verbindung wird über tap aufgebaut, sollte ich besser tun verwenden?

Die Konfiguration über den Router hàtte den Vorteil, dass der
Gateway-Rechner nicht immer laufen muss.

Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ www.asciiribbon.org |
 

Lesen sie die antworten

#1 Dr. Rainer Meergans
18/02/2011 - 17:54 | Warnen spam
Am 17.02.2011 07:47, schrieb Andreas Bockelmann:

Die Verbindung vom Client wird auch aufgebaut, jedoch bricht nach ein
paar Sekunden der Durchsatz auf Null zusammen. Hat DD-WRT da noch
Schwierigkeiten?



Unwahrscheinlich. Habe ich auf einem WRT54GL lange genutzt.


Ja, die IP-Adressen sind angepasst.
Die Verbindung wird über tap aufgebaut, sollte ich besser tun verwenden?



Du müßtest mal mehr über Deine Konfiguration schreiben: Bridging oder
Routing (daraus ergibt sich TAP oder TUN Interface)

Ping geht?

Übliche Probleme sind die MTU.

Folgendes habe ich auf beiden Seiten:

tun-mtu 1500
fragment 1300
mssfix

Kompression auf beiden Seiten an oder aus?

Gruß,

Rainer

Ähnliche fragen