Netserver Lp1000, Backplane mit eigener ID?

27/02/2016 - 22:00 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

weiß jemand warum (offenbar) die Backplane des HP Netserver LP1000r eine
Eigene SCSI-ID hat (11) und warum die nicht auftaucht wenn man sie am
Netraid-1M Controller hat. Die taucht nur im Devicescan des internen
Symbios Controllers auf - der AFAIR kein HW-Raid kann.

Kann man von der Backplane irgendwelche Zustands-Daten lesen, Laufwerke
abkoppeln oder àhnliches? Wenn ja, wie geht das - unter Linux, DOS,
Windows oder Netware?

Kay
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 B.Eckstein
29/02/2016 - 13:26 | Warnen spam
Kay Martinen schrieb:
Hallo

weiß jemand warum (offenbar) die Backplane des HP Netserver LP1000r eine
Eigene SCSI-ID hat (11) und warum die nicht auftaucht wenn man sie am
Netraid-1M Controller hat. Die taucht nur im Devicescan des internen
Symbios Controllers auf - der AFAIR kein HW-Raid kann.

Kann man von der Backplane irgendwelche Zustands-Daten lesen, Laufwerke
abkoppeln oder àhnliches? Wenn ja, wie geht das - unter Linux, DOS,
Windows oder Netware?



Es gibt/gab Management-Controller, die am SCSI-Bus hingen. Zum Schalten
von Chassis-LEDs neben den Platten-Slots usw. Irgendwo habe ich für
sowas auch ein Datenblatt. Aber gerade nicht zur Hand.
Intelligente Controller zeigen die üblicherweise nicht an, das sie kein
nutzbarer Storage sind. Die "dummen" SCSI-Bridges zeigen IMHO alle
Devices an, ohne Rücksicht auf die device-class.

Ähnliche fragen