netstat -l ohne socketliste?

06/09/2015 - 17:21 von Kay Martinen | Report spam
Hallo.

Mich nervt das netstat -l am ende einen rattenschwanz an offenen sockets
ausgibt und damit die eigentlich erwünschte liste der lauschenden ports
aus dem schirm gescrollt ist.

Gibt es dafür einen schalter (den ich nicht kenne/fand) oder ein anderes
tool? Mir reicht, wenn es ipv4 kann, den ipv6 brauche ich im internen
LAN nicht.

Danke
Kay

https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
06/09/2015 - 18:00 | Warnen spam
* On Sun, 6 Sep 2015 17:21:16 +0200, Kay Martinen wrote:

Mich nervt das netstat -l am ende einen rattenschwanz an offenen sockets
ausgibt und damit die eigentlich erwünschte liste der lauschenden ports
aus dem schirm gescrollt ist.

Gibt es dafür einen schalter (den ich nicht kenne/fand) oder ein anderes
tool? Mir reicht, wenn es ipv4 kann, den ipv6 brauche ich im internen
LAN nicht.



netstat -ltu

Ähnliche fragen