Netzbrumm

02/07/2014 - 22:39 von Axel_Berger | Report spam
In der Schule und im Grundstudium haben wir gelernt, eine
Frequenzmessung auf +/- 0.1 Hz dauert mindestens zehn Sekunden. Aus der
Praxis wissen wir, mit ein paar Zusatzannahmen geht es auch genauer
oder schneller, bei einem extrem klirrarmen, monochromatischen Sinus
ohne Gleichanteil über die Zeitmessung zwischen Nulldurchgàngen viel
genauer. Soweit kein Einspruch.

Wenn aber jetzt in Rundfunk und Presse behauptet wird, wenige Sekunden
Aufnahme eines batteriebetriebenen Geràtes, das kaum bis unhörbar den
Netzbrumm aus dem "Elektrosmog" mit aufzeichnet, reichen aus, über
mehrere Jahre hinweg den exakten Zeitpunkt UND den Ort der Aufnahme zu
bestimmen, dann halte ich das für hanebüchenen Unsinn und pure
Panikmache.

http://www.wdr5.de/sendungen/leonar...men100.pdf

Was sagen die Fachleute hier dazu?
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
03/07/2014 - 00:43 | Warnen spam
Axel Berger wrote:
In der Schule und im Grundstudium haben wir gelernt, eine
Frequenzmessung auf +/- 0.1 Hz dauert mindestens zehn Sekunden. Aus der
Praxis wissen wir, mit ein paar Zusatzannahmen geht es auch genauer
oder schneller, bei einem extrem klirrarmen, monochromatischen Sinus
ohne Gleichanteil über die Zeitmessung zwischen Nulldurchgàngen viel
genauer. Soweit kein Einspruch.




Bei Jobs, die viel Praezision erfordern, wird man eher mit aufwendiger
Korrelation arbeiten. Z.B. indem man die ganze Database drueberlaufen
laesst und nach dem Maximum des Pearson Product Moment Koeffizienten
sucht. Oder wie immer das heissen mag. Lange, lange, ist es her ...


Wenn aber jetzt in Rundfunk und Presse behauptet wird, wenige Sekunden
Aufnahme eines batteriebetriebenen Geràtes, das kaum bis unhörbar den
Netzbrumm aus dem "Elektrosmog" mit aufzeichnet, reichen aus, über
mehrere Jahre hinweg den exakten Zeitpunkt UND den Ort der Aufnahme zu
bestimmen, dann halte ich das für hanebüchenen Unsinn und pure
Panikmache.

http://www.wdr5.de/sendungen/leonar...men100.pdf

Was sagen die Fachleute hier dazu?




Da geht so einiges:

http://www.ucdenver.edu/academics/c...tabase.pdf

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen