Netzgeräte - Schutzdiode schon drin?

09/08/2012 - 17:49 von Christoph Müller | Report spam
Habe eine 12-Volt-Pumpe, die lt. Datenblatt bis zu 18 Watt zieht. Dazu
noch ein Netzgeràt, das stabilisiert 12V bis 3A abgibt. Geschaltet wird
auf der 230-Volt-Seite. Gedacht ist das Teil z.B. für Computer.

Muss ich beim Anschluss der Pumpe noch eine Freilaufdiode wg. der
induktiven Last reinbauen oder kann ich sie direkt am Netzgeràt
anschließen? Das Datenblatt gibt dazu leider nichts her. Was ist also
üblich?

Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
09/08/2012 - 17:55 | Warnen spam
Christoph Müller schrieb:

Habe eine 12-Volt-Pumpe, die lt. Datenblatt bis zu 18 Watt zieht. Dazu
noch ein Netzgeràt, das stabilisiert 12V bis 3A abgibt. Geschaltet wird
auf der 230-Volt-Seite. Gedacht ist das Teil z.B. für Computer.

Muss ich beim Anschluss der Pumpe noch eine Freilaufdiode wg. der
induktiven Last reinbauen oder kann ich sie direkt am Netzgeràt
anschließen? Das Datenblatt gibt dazu leider nichts her. Was ist also
üblich?



Schalte einfach so eine Diode dazu. Es kostet weniger als die Zeit
lange zu fragen <g>

Im Netzteil ist wahrscheinliche keine Diode drin.

Ähnliche fragen