Netzteil ausgetauscht. Was nun?

24/07/2012 - 05:42 von ram | Report spam
Bei einem Rechner mit einem Asus P3B-F roch es nach
verbrannter Elektronik, und das Geràt machte keinerlei
Betriebsgeràusche oder -anzeigen mehr.

Daraufhin wurde das Netzteil ausgetauscht. Jetzt làuft der
CPU-Lüfter und ein grünes Kontrollàmpchen auf der Platine
leuchtet, aber sonst passiert nach dem Einschalten nichts.
Auch kein BIOS-Piepsen und kein Video-Signal. (Zuvor kam
nach dem Einschalten ein kurzes BIOS-Piepsen.)

Der 24-poliger Stecker wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit
richtig angeschlossen.

Dann auch noch einmal alle Festplatten und PCI-Karten
entfernt, aber auch da kein BIOS-Piepsen.

Da das alte Netzteil anscheinend defekt war, bestand die
Hoffnung, daß der Rechner nach Austausch des Netzteils
wieder so arbeitet wie bis unmittelbar vor Eintritt der
Störung. Vielleicht hat der Netzteildefekt noch weitere
Schàden verursacht?

Gibt es nun noch irgendwelche Diagnose- oder
Reparatur-Ideen?

Die Elkos sehen unauffàllig aus.

Auch noch das Mainboard austauschen? Gibt es da etwas,
das mit Windows 98 und ATA-Platten vertràglich ist?
 

Lesen sie die antworten

#1 ram
24/07/2012 - 05:59 | Warnen spam
(Stefan Ram) writes:
Dann auch noch einmal alle Festplatten und PCI-Karten
entfernt, aber auch da kein BIOS-Piepsen.



Das Mainboard hat am Gehàuse auch einen Taster,
mit dem es eingeschaltet wird.
Damit kann es auch jetzt noch eingeschaltet werden.
Zuvor ließ es sich auch durch làngeres Drücken
dieses Tasters wieder ausschalten.
Aber darauf erfolgt nun keine Reaktion mehr.

Ähnliche fragen