Netzteil fiept

21/08/2008 - 21:02 von Mark Ise | Report spam
Hallo,

mein PC-Netzteil, ein BeQuiet Straight Power 350W, fiept seit einiger
Zeit an der Hörgrenze.
Auf dem Teil ist noch Garantie, aber ich fürchte, dass man das Fiepen
als Mangel nicht akzeptieren wird.

Hat jemand mit der Kulanz von Listan (Hersteller) in so einem Fall
und/oder dem Beseitigen von Fiepen Erfahrung und kann mir Tipps geben?


Mark
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Becker
21/08/2008 - 21:52 | Warnen spam
Mark Ise schrieb:
mein PC-Netzteil, ein BeQuiet Straight Power 350W, fiept seit einiger
Zeit an der Hörgrenze.


Ich würde auf die Elkos am Ausgang tippen. Diese werden (gerade wenn Sie
nicht temperaturstabil sind) aufgrund der dielektrischen Verluste zu
warm. Dann kannst Du sehr gut ein Fiepen hören, welches von der Last
abhàngig ist. Evtl. siehst Du es auch schon an der Wölbung der
Kondensatoren.

Auf dem Teil ist noch Garantie, aber ich fürchte, dass man das Fiepen
als Mangel nicht akzeptieren wird.


Das Fiepen deutet auf einen Fehler hin, der sich jetzt evtl. noch nicht
bemerkbar macht, messbar ist er aber u.U. schon.
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Netzteil bei weiterem Betrieb jedoch
aussteigt, ist recht groß.

Hat jemand mit der Kulanz von Listan (Hersteller) in so einem Fall
und/oder dem Beseitigen von Fiepen Erfahrung und kann mir Tipps geben?



Wenn Du sich auskennst, könntest Du sich auf Fehlersuche begeben. Ich
würde wie gesagt am DC-Angang mit den Kondensatoren beginnen.
Sonst dürfte eine Neuanschaffung wohl am wirtschaftlichsten sein.


Bitte hier in die NG antworten, oder "spam" durch "mail" ersetzen.

Ähnliche fragen