Netzteilfrage

19/01/2013 - 15:07 von Olaf Schultz | Report spam
Moin moin,

ich suche aktuell ein kleines (auch Bauvolumen) Labornetzteil. Single
output, sense, gut ablesbare Anzeige, geringe Drift.

Das Manson SSP 7080 (reichelt z.B.) würde da reinpassen. Hat das hier
jemand im Einsatz oder kann drüber berichten? Ist es ein Radaubruder
oder leise?

Wie verhàlt es sich, wenn man es im CV-Modus betreibt und der Strom
gegen Anschlag geht? Schaltet es sich aus (wie das HM7042?) oder bleibt
die Spannung an?

Ein Kanal eines HM7042 würde mir mir auch reichen, der tat es bisher...
steht inzwischen halt nur unglücklich weit weg.

Viele Grüße,

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingolf Pohl
24/01/2013 - 12:19 | Warnen spam
Moin,

Manson SSP-7080 oder Voltcraft LSP-1403 oder wie auch immer...

...ich habe hier aus Platzgründen zwei stehen, ich finde die bescheiden zu
bedienen, mit der Hand den passenden Spanungs/Strombereich vorwàhlen, die
Schritte zur Spannungs/Strom Einstellung beim Drehen an den kleinen
Knöpfchen sind irgendwie willkürlich...

Ansonsten nix aufregendens, im CV-Betrieb macht er die Spannung konstant,
wenn man den Strom über den eingestellten Wert steigen làsst, geht er in den
CC-Betrieb und hàlt den Strom konstant.

Da es ein Schaltnetztel ist und wohl auch wegen des preiswerten und
platzsparenden Aufbaus ist es nicht so furchtbar ruhig am Ausgang, also HiFi
ist was anderes ;-) Ich hab's noch nicht gemessen, aber neulich deutlich in
einer mV-Applikation den AC-Anteil gesehen.

Gruß
Ing.olf

Ähnliche fragen