Netzwerk-Festplatten

10/11/2009 - 08:56 von Felix Botz | Report spam
Hallo,

wenn man eine dieser externen Festplatten kauft, die man ans LAN
anhàngt, muss man da irgendwas beachten, dass sie auch mit Linux
funktionieren? Irgendwelche Zugriffs-/Verwaltungstechniken, die man
vermeiden sollte?

Ziel wàre eher Zugriff auf gemeinsame Daten von verschiedenen
Familienrechnern (Mac, Win, Linux) als das Speichern privater Daten,
eine ausgeklügelte Rechteverwaltung ist da wohl nicht nötig.

Felix
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
10/11/2009 - 09:32 | Warnen spam
Hallo, Felix,

Du meintest am 10.11.09:

wenn man eine dieser externen Festplatten kauft, die man ans LAN
anhàngt, muss man da irgendwas beachten, dass sie auch mit Linux
funktionieren? Irgendwelche Zugriffs-/Verwaltungstechniken, die man
vermeiden sollte?



Das sind nicht nur Festplatten, dazu gehört so etwas wie ein Fileserver,
der z.B. unter Linux làuft. Und was das Geràt erlaubt, wird durch die
Konfiguration dieses Fileservers definiert. Mag sein, dass Du
umkonfigurieren kannst; die Wahrscheinlichkeit ist gering.

Eine erheblich einfachere Lösung ist, wenn Du einen woanders abgelegten
Rechner selbst (mit Hilfe von Linux) zu einem Fileserver umbaust.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen