Netzwerk: Kein Zugriff auf Vista-Freigaben

25/09/2010 - 23:21 von M.S. | Report spam
Guten Abend.

Mein Problem ist folgendes, nàmlich das ich wie im Betreff beschrieben,
keinen Zugriff auf Freigaben von Windows Vista habe.

Im Netzwerk sind drei Computer und ein Notebook.
Zwei der Rechner laufen mit Windows XP, meiner mit Ubuntu Linux Lucid Lynx
x86_64 und das Notebook, welches der Problemverursacher ist, mit Windows
Vista Home Premium.

Auf alle Rechner habe ich Zugriff, auch von den andern beiden Desktop-PCs
aus.
Alle Dateien welche freigegeben sind lassen sich öffnen, sofern erlaubt
auch bearbeiten oder löschen.

Ausnahme hier bildet seit ein paar Wochen das Notebook, welches mit Vista
betrieben wird.
Auf jenes kann ich (zu mindestens mit meinem Linux-PC) nicht zugreifen,
allerdings wird es in der Netzwerkumgebung angezeigt und anpingen làsst
es sich ebenfalls.

Dieses Problem ist mir nicht ganz unbekannt, denn als wir uns dieses
Notebook gekauft haben und ich es ins Netzwerk einbinden wollte, ergabt
sich selbes Problem, welches allerdings nach ein paar mal versuchen
verschwand.
Wie und warum ich damals plötzlich Zugriff bekam, kann ich allerdings
nicht sagen :|

Unter Windows habe ich in den Einstellungen die Freigabe auf Ordner mit
Leserechten erlaubt, außerdem ist das Notebook in der gleichen
Arbeitsgruppe wie die zwei XP-Systeme und mein Linux-PC via Samba.
Ansonsten làuft noch ZoneAlarm in der kostenfreien Version auf dem
Notebook und AntiVir als Virenscanner.

Das ist leider auch schon alles, was ich bis jetzt zur Konfiguration
sagen könnte.

Hoffentlich kann mir jemand helfen.

M.S.

Danke fürs lesen // Thanks for reading :]
 

Lesen sie die antworten

#1 Siegfried Reinwald
29/09/2010 - 11:38 | Warnen spam
Am 25.09.2010 23:21, schrieb M.S.:
Guten Abend.

Mein Problem ist folgendes, nàmlich das ich wie im Betreff beschrieben,
keinen Zugriff auf Freigaben von Windows Vista habe.

Im Netzwerk sind drei Computer und ein Notebook.
Zwei der Rechner laufen mit Windows XP, meiner mit Ubuntu Linux Lucid Lynx
x86_64 und das Notebook, welches der Problemverursacher ist, mit Windows
Vista Home Premium.

Auf alle Rechner habe ich Zugriff, auch von den andern beiden Desktop-PCs
aus.
Alle Dateien welche freigegeben sind lassen sich öffnen, sofern erlaubt
auch bearbeiten oder löschen.

Ausnahme hier bildet seit ein paar Wochen das Notebook, welches mit Vista
betrieben wird.
Auf jenes kann ich (zu mindestens mit meinem Linux-PC) nicht zugreifen,
allerdings wird es in der Netzwerkumgebung angezeigt und anpingen làsst
es sich ebenfalls.

Dieses Problem ist mir nicht ganz unbekannt, denn als wir uns dieses
Notebook gekauft haben und ich es ins Netzwerk einbinden wollte, ergabt
sich selbes Problem, welches allerdings nach ein paar mal versuchen
verschwand.
Wie und warum ich damals plötzlich Zugriff bekam, kann ich allerdings
nicht sagen :|

Unter Windows habe ich in den Einstellungen die Freigabe auf Ordner mit
Leserechten erlaubt, außerdem ist das Notebook in der gleichen
Arbeitsgruppe wie die zwei XP-Systeme und mein Linux-PC via Samba.
Ansonsten làuft noch ZoneAlarm in der kostenfreien Version auf dem
Notebook und AntiVir als Virenscanner.

Das ist leider auch schon alles, was ich bis jetzt zur Konfiguration
sagen könnte.

Hoffentlich kann mir jemand helfen.

M.S.




Unter Vista in den Netzwerkeinstellungen làsst sich die 'Dateifreigabe
ohne Passwort' (oder so àhnlich heißt es ... hab nur noch nen Win7
Rechner hier stehen) aktivieren. Dann verhàlt sich Vista mit den
Freigaben àhnlich wie XP. Versuch das mal.
Wenns dann immer noch nicht klappt, die Ordner-Rechte für den Benutzer
'Jeder' auf Schreiben und Lesen stellen und dann nochmal probieren!

mfg
Siegfried Reinwald

Ähnliche fragen