Netzwerk unter Linux / mehrere Benutzer, ein gemeinsames Datenlaufwerk fuer Dummis

13/08/2012 - 09:14 von Lars Wilhelm | Report spam
Hallo,
leider gibt es auf mein Druckerproblem schon 14 Tage null Antwort, mal
sehen wie da eine Lösung herkommt.
(Zur Erninnerung: Homenetzwerk, lokaler freigegebener Drucker an
Ubuntu làsst sich nicht mehr durch einen Windowsrechner übers Netzwerk
ansprechen)

Ein anderes Problem möchte ich gerne lösen:

Ein Computer hat Ubuntu und Win XP auf einer SSD installiert. Meist
làuft Linux. Es existieren mehrere Benutzer. Weiterhin gibt es eine
konventionelle Platte mit einer Partition, als NTFS formatiert, die
als Datenspeicher dient.
Die Aufgabe: Diese Platte soll von allen Usern angesprochen werden
können. Bislang geht das nicht so klicki bunti wie bei Windows. Denn
man muss die Platte über Nautilus unmounten, bevor nach Abmeldung und
Anmeldung eines anderen User auf diese Platte zugegriffen werden kann.
Vergisst der erste User das Unmounten, dann ist der Zugriff auf die
Datenplatte für andere gesperrt.

Der nàchste Schritt wàre, dass a) von einem Xbuntulaptop und b) von
einem XP-Netbook diese Platte ebenfalls angesprochen werden kann.
Samba ist irgentwie eingerichtet und auf dem Windowsrechner ist auch
der Ubunturechner zu sehen. Aber das wars denn auch.

Könnte einer so freundlich sein, mir einen Chrashkurs zugeben, eine
Lösung vorzuschlagen und/oder so ein Ubuntu und Netzwerkaufgaben für
Dummies zu empfehlen?.

Langfristig möchte ich ein NAS installieren- wie aber da die Zugriffe
unter Linux kommen sollen-phew, das weiß ich noch nicht.
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
13/08/2012 - 09:31 | Warnen spam
Hallo, Lars,

Du meintest am 13.08.12:

Ein Computer hat Ubuntu und Win XP auf einer SSD installiert. Meist
làuft Linux. Es existieren mehrere Benutzer. Weiterhin gibt es eine
konventionelle Platte mit einer Partition, als NTFS formatiert, die
als Datenspeicher dient.
Die Aufgabe: Diese Platte soll von allen Usern angesprochen werden
können. Bislang geht das nicht so klicki bunti wie bei Windows. Denn
man muss die Platte über Nautilus unmounten, bevor nach Abmeldung und
Anmeldung eines anderen User auf diese Platte zugegriffen werden
kann. Vergisst der erste User das Unmounten, dann ist der Zugriff auf
die Datenplatte für andere gesperrt.



Im Netz (was bei Deinem 1 Rechner nicht unbedingt zutrifft) löse ich das
Problem im Samba-Umfeld über Samba-Freigaben.

Unter Windows: "normale" Freigaben.

Der nàchste Schritt wàre, dass a) von einem Xbuntulaptop und b) von
einem XP-Netbook diese Platte ebenfalls angesprochen werden kann.



Desgleichen: Samba-Freigaben.

Samba ist irgentwie eingerichtet und auf dem Windowsrechner ist auch
der Ubunturechner zu sehen. Aber das wars denn auch.



Ist die "Datenspeicher"-Partition unter Windows freigegeben?

Langfristig möchte ich ein NAS installieren- wie aber da die Zugriffe
unter Linux kommen sollen-phew, das weiß ich noch nicht.



Ein NAS ist einerseits anscheinend ein "must have". Andererseits ist das
in den allermeisten Fàllen auch nur ein Rechner, auf dem ein
abgespecktes (und schwer zu pflegendes) Linux làuft. Hier bei mir
erledigt einer der Linux-Rechner die Fileserver-Arbeit seit vielen
Jahren problemlos.

-

Könnte sein, dass de.comp.os.unix.networking.misc oder
de.comp.os.unix.networking.samba besser passt.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen