Netzwerk zeitweise blockiert

03/04/2008 - 21:31 von Horst Lange | Report spam
Guten Abend,

seit einiger Zeit macht sich in unserem Netzwerk ein Effekt bemerkbar,
den die Benutzer allgemein als "langsames Netz" beschrieben.
Mittlerweile zeigt sich jedoch, daß zeitweise der Zugriff für 2-15
Sekunden (geschàtzt) blockiert ist. Bei einigen "Belastungen", d.h. wenn
größere Datenmengen verschoben werden kommt dies hàufiger vor. Gezielt
konnte ich zudem die Blockade provozieren, wenn ich viele Datei anfragen
(z.B. wie beim kopieren mit Robocopy) auslöse.

Interessanter weise bleibt die Serverlast hierbei immer noch im Bereich
von 2-10%.

Nun konnte ich beobachten, daß die LED am Switch (Netgear GS748) dabei
fast nicht ausgehen. Sie 'blinken' noch, jedoch scheinbar schneller als
sonst. Allerdings werden keine Fehler im Switch angezeigt (hatte auf
volle Autobahn "gehofft")

Mein externer Berater (Consulter) verweist auf die vielen
Authentifizierungen, die das Windows-Netz gegenüber dem früheren Netware
(4.11) nutzt. Ich glaube jedoch, daß es noch eine andere Erklàrung geben
muß. irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß ein 30-Mann-Netz einen
2003x64 derart schnell in die Knie zwingen kann; wie sollte dann ein
500-Mann Netz sonst akzeptabel laufen?!

Einzelne Messungen zeigen schnelle Zugriffe, iperf kommt hier auf 600
MByte Transfer bei über 500 Mbit/sek Bandbreite (0-10 Sekunden) und auch
ein Test mit Dr. Hardware bescheinigte eher schnelle Werte (zudem ca 30%
Steigerung zum Netware) beim Netzwerkzugriff.

In der DNS kann ich keine Probleme finden (alle 3 Server laufen
synchron, DNS in AD; Eintràge aus DHCP werden übernommen), dcdiag und
netdiag ohne Fehler. FSMO sind auf Server1 (melden alle 3 Server :-)

Nun geht mir die Puste aus. hat noch jemand einen Tip, wie ich dem Übel
auf die Spur kommen kann?

Viele Grüße

Horst Lange


PS: Info zum Netz:
* 3 Server 2003R2x64 auf Intelboard, 2 x Xeon Dualcore 3GHz, 16GB RAM
- Aufteilung: Hauptserver für alle Aufgaben / Exchange / Backup
* Hauptserver und Backupserver mit Raid1 (SYS) + Raid5 (Data),
Exchange mit 3 x Raid1 (Sys, Data, Log)
* Server und NAS (für Backups und Archiv) sind mit 8x GBit-Netgear zum
Hauptswitch Netgear GS748.
* Clients vorwiegend mit 100MBit-Karten, W2K oder WXP
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Gross
04/04/2008 - 08:23 | Warnen spam
Hi,
ich wuerde erst mal einen Netzwerktrace von einem Client und dem Hauptserver
ziehen, um genau zu sehen, welche Art von Paketen da unterwegs ist. Dann
waere zu klaeren, ob die Netzwerkkarten auf Autosense stehen. Wenn ja,
umstellen. Sowas kann einen Switch zum Schwitzen bringen. Eventuell, wenn
vorhanden an den Netzwerkkarten mal IP Checksum Offload disablen.
Alles in allem denke ich aber mal, die Netzwerktraces werden den meisten
Aufschluss darueber geben, was da falsch laeuft.

Gruss
Michael

Ähnliche fragen