Forums Neueste Beiträge
 

Netzwerk "zu Fuss" einstellen

08/10/2008 - 14:33 von Bernd Hohmann | Report spam
Als Umsteiger von OS/2 nach Linux (Ubuntu 8.04) stehe ich noch vor einem
kleinen Problem: der Netzwerkmanager ist ja so eine nette Sache - da er
aber anscheinend erst anspringt, wenn GNOME vollstàndig hochgefahren ist
habe ich etwas Probleme, SMBFS und FTP Ressourcen gescheit zu mounten.

Unter OS/2 hatte ich das so gelöst, dass die startup.cmd erst eth0
einstellte (IP, GW etc) und dann die Daemons für SMBFS und FTP geladen hat.

Nun bin ich etwas ratlos, wie man das unter Debian "zu Fuss" machen soll.

Was ich brauche:

1) feste IP, festes GW, feste DNS Einstellen und zwar so dass das
passiert ehe der erste User sich anmeldet. Wireless und so einen Kram
hab ich nicht (nur VPN ausgehend).

2) danach SMBFS + CURLFTPFS Ressourcen mounten (möglichst so, dass alle
User problemlos lesen/schreiben können)

3) VPN soll danach noch möglich sein (vielleicht mit einer netten GUI
zum Setup dazu)

Ich hab mal bisserl in /etc/rc2.d gestöbert, aber so recht nichts
gefunden wo ich mich da einklinken sollte/könnte.

Irgendein Pointer oder eine kleine GUI (zumindest für Fall 1)?

Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
08/10/2008 - 14:38 | Warnen spam
Bernd Hohmann wrote:

Irgendein Pointer



/etc/network/interfaces

Gruß
Henning

Ähnliche fragen