Netzwerkabbrüche

16/08/2008 - 13:04 von Carsten Beckermann | Report spam
Hallo

Hier sind 3 XP Rechner an einem 3com Switch 100/1000


1.) Tower-PC mit einer 100/1000 onBoard Netzwerkkarte RTL8168
Mainboard GA-G33-DS3R und Intel E8400 Prozessor.
Switch zeigt blaues Licht (das sagt mir, dass der Switch ein 1000er Link
entdeckt)

2.) Laptop DELL Inspiron 1150 mit 10/100 Netzwerkkarte onBoard

3.) Laptop ASUS EEE mit 10/100 Netzwerkkarte on Board



Ping klappt von jedem Rechner auf jeden anderen perfekt.
Netzlaufwerke lege ich an mit:

net use k: \\192.168.10.3\install /USER:kleiner\installation password
Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.
Freigabe ist JEDER Vollzugriff
NTFS Recht ebenso.

Soweit gut.


Das LAN wird verschlüsselt mit IPSEC:
ipseccmd -f 0+192.168.10.* -n esp[3des,md5] -a -p:1234567890 -w REG -p
Filterung -r LAN_verschluesseln -x


Ich kann mit dem DELL auf den Tower große Dateien (60 MB) kopieren, aber
keine große Datei lesen.
Als Testdatei habe ich nunedas directx_aug2007_redist.exe genommen, um
gleiche Bedingungen zu schaffen.
Da kommt eine Fehlermeldung in dem Text etwa "Der angegebene Netzwerkname
ist nicht mehr verfügbar"

DELL auf ASUS kann schreiben und lesen
ASUS auf DELL kann schreiben und lesen
ASUS auf Tower kann schreiben und lesen (mit eigenem Netzwerkkabel in
frischer Switch Buchse)
ASUS auf Tower kann schreiben und lesen (mit dem Netzwerkkabel vom DELL in
der Switch Buchse vom DELL)

Also das einzige, das nicht gehen will ist das Lesen vom Server mit dem
DELL.

Wenn ich die Verschlüsselung deaktiviere, dann scheint es zu gehen, dass der
DELL Dateien auf dem Server lesen kann.
Kann das ein Hardwareproblem sein und/oder wo kann ich beginnen zu suchen?
Aber wenn ja, wieso nur der Tower?

Danke einstweilen für alle Ideen.

Grüße
Carsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
16/08/2008 - 15:46 | Warnen spam
Carsten Beckermann schrieb:

Hallo Carsten,

Das LAN wird verschlüsselt mit IPSEC:



Warum das?

Da kommt eine Fehlermeldung in dem Text etwa "Der angegebene
Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar"



http://support.microsoft.com/kb/325487

http://support.microsoft.com/kb/822219

Ich würde mal mit einem aktuellen Netzwerkadapter-Treiber beginnen.
Dann SMB-Signing auf allen Rechnern deaktivieren:

Systemsteuerung, Verwaltung, Lokale Sicherheitseinstellungen, Lokale
Richtlinien, Sicherheitsoptionen
Werte:
Microsoft Netzwerk (Client): Kommunikation Digital signieren (immer)
Microsoft Netzwerk (Client): Kommunikation Digital signieren (wenn Server
zustimmt)
Microsoft Netzwerk (server): Kommunikation Digital signieren (immer)
Microsoft Netzwerk (server): Kommunikation Digital signieren (wenn Client
zustimmt)
Daten: alle o.a. Werte auf "Deaktiviert setzen"

Neustart

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen