NEU: 40tDlg-RegBuilder_V1/-V2 im 4D-Archiv eingestellt!

07/07/2009 - 14:09 von Karl-Heinz Rademacher | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe für jede Tool-Version der 40Dlg-RegBuilder.exe je eine neue
Seite in's Archiv eingestellt. Der Link-Name "40tude Dialog als
Standard-Usenet-Programm registrieren" (mir war keine bessere
Beschreibung eingefallen) ist für beide Seiten gleichlautend.
Eingerichtet sind beide Links jeweils auf den Startseiten von Generation
EINS und ZWEI.

Hier nun die dierkten Links zu den neuen Seiten:
http://kh-rademacher.de/4d/registrieren_g1.html
und
http://kh-rademacher.de/4d/registrieren_g2.html

Sollte mir bei der Beschreibung an der einen oder anderen Stelle etwas
entgangen sein, dann bitte ich es hier einzubringen.

An dieser Stelle gerne noch einmal ein Dankeschön an Hermann für die
Idee zum Thema und der Bereitstellung der beiden Tools. :-)

Freundliche Grüße
Karl-Heinz Rademacher
,--[ Raady's 40tude Dialog - Archiv! ]
Š http://kh-rademacher.de/4d
Š http://kh-rademacher.de/face
`-
 

Lesen sie die antworten

#1 Hermann Hippen
07/07/2009 - 14:43 | Warnen spam
Hallo Raady,

Karl-Heinz Rademacher schrieb in d.c.s.4-d:

Hallo zusammen,



Hallo ;)

ich habe für jede Tool-Version der 40Dlg-RegBuilder.exe je eine neue
Seite in's Archiv eingestellt.



Habsch gesehen :) Da war wieder einer fleißig :)

Der Link-Name "40tude Dialog als Standard-Usenet-Programm
registrieren" (mir war keine bessere Beschreibung eingefallen)



Scheint mir auch so, zumal unzutreffend, da Dialog nicht NUR als Usenet
Reader eingetragen wird. Weniger ist machmal mehr, wie wàr's mit:

'40tude Dialog als Standard Reader registrieren'

*meinjanur*

Sollte mir bei der Beschreibung an der einen oder anderen Stelle etwas
entgangen sein, dann bitte ich es hier einzubringen.



Mir würde es so reichen (hübsch ist es auch *gg*)

An dieser Stelle gerne noch einmal ein Dankeschön an Hermann



Büdde :)

für die Idee zum Thema



stammt doch von dir?

und der Bereitstellung der beiden Tools. :-)



Das stimmt jetzt wieder :)

Beamte unterscheiden sich von gewöhnlichen Bürgern darin, dass sie
ihre Fehler noch nach Jahrzehnten mittels Akten belegen können.

Ähnliche fragen