neu auf 10.8 und gleich ein Problem mit dem Finder

05/09/2013 - 13:46 von Walter A. Schmidt | Report spam
Neuer Mac (Mini) mit OSX 10.8.4; Einstellungen und User vom
Vorgànger mit 10.6.8. übernommen, per Migrationsassistent.

Kannte bisher nur Snow Leopard und erlebe gleich ein Problem
mit dem neuen OS, bei dem ich ratlos bin:

Wenn ein Programm neue Dateien in einen Ordner schreibt, der
gerade als Finder-Fenster geöffnet ist, dann werden die neuen
Dateien im Finder oft _nicht_ angezeigt. Anderen Ordner anzeigen
lassen und dann zurück zum gewünschten hilft auch nicht. Erst
wenn ich mit dem Finder selbst darin eine Änderung vornehme,
z.B. ein neues Unterverzeichis anlege, dann aktualisiert sich
die Anzeige. Bisher erlebt mit den schreibenden Programmen
"The Unarchiver", "XLD" (beides aktuelle Versionen, erstere
sogar aus dem AppStore) und sogar wenn ich auf der Kommandozeile
in das Verzeichnis schreibe. Es passiert aber z.B. _nicht_,
wenn TextEdit eine Datei in den geöffneten Ordner schreibt; die
erscheint sofort.

Frage: Ist das ein bekanntes Probleme? Kann ich was dagegen tun?
Stehe ich auf dem Schlauch? Habe ich mein frisches OS vielleicht
schon verbogen?


danke im Voraus für erhellende Auskünfte
Walter
 

Lesen sie die antworten

#1 Walter A. Schmidt
05/09/2013 - 15:24 | Warnen spam
Am 05.09.13 16:00, schrieb Ingo Lembcke:

Hatte ich (auch gerade neuer Rechner, Ende Juli) auch. Warte. Gibt
sich nach ein paar Tagen, wenn Spotlight durch ist [...]
Wenn es nach 1 Woche immer noch auftritt,
melde dich erneut. Rechner bitte auch mal 24/7 laufen lasssen,



danke für die Tips :-)

Walter

Ähnliche fragen