(neu)erwerb DL360G5 mit vt-x

12/06/2016 - 20:33 von Kay Martinen | Report spam
Eigentlich wollte ich ja nicht aber...

Hurra, endlich mal geklappt. Hab einen Proliant DL360 G5 sehr günstig
erstehen können. Die fehlenden Rackschienen und 2.5" Disks stören wenig,
das er nur 4GB RAM hat auch nicht.

Viel Wichtiger: lt. Beschreibung hat er 2 Quadcore-Xeon E5430 und damit
neben Speedstep nun auch endlich vt-x (nur ohne EPT) und sollte
hardware-based-virtualisation können.

Kanns noch nicht recht glauben. 8 Cores, 4GB und vt-x! Wow! Stellt sich
die Frage welcher Virtualisierer dafür wohl besser geeignet ist.

Lt. HP-OS-Matrix gehen esxi bis 5.5.u3 (english) esxi 3.5 (deutsch) und
natürlich Linux, Win u.a. Was Virtualbox, VirtualPC, XEN einschließt.

Hat jemand Vorschlàge? Zum Einsatz kommen sollen 32-Bit VMs mit
Linux(Eisfair-Server) , Alten Windowsen, OS/2 und evtl. ein
Linux-Desktop per RDP. Zusammen evtl. 5-10 VMs, wobei 7-8 vermutlich
ideal wàren (pro core eine + OS) oder?

Sorry, musste ich los werden und das hier weil AFAIK ja auch schon Jahre
EOL ist.

Kay
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Krause
12/06/2016 - 22:20 | Warnen spam
Am 12.06.2016 um 20:33 schrieb Kay Martinen:
Eigentlich wollte ich ja nicht aber...

Hurra, endlich mal geklappt. Hab einen Proliant DL360 G5 sehr günstig
erstehen können. Die fehlenden Rackschienen und 2.5" Disks stören wenig,
das er nur 4GB RAM hat auch nicht.

Viel Wichtiger: lt. Beschreibung hat er 2 Quadcore-Xeon E5430 und damit
neben Speedstep nun auch endlich vt-x (nur ohne EPT) und sollte
hardware-based-virtualisation können.

Kanns noch nicht recht glauben. 8 Cores, 4GB und vt-x! Wow! Stellt sich
die Frage welcher Virtualisierer dafür wohl besser geeignet ist.



Nimm Proxmox, findest Du hier:

http://www.proxmox.com/en/downloads

Làuft hier Rockstable auf diversen DL380G7.


Lt. HP-OS-Matrix gehen esxi bis 5.5.u3 (english) esxi 3.5 (deutsch) und
natürlich Linux, Win u.a. Was Virtualbox, VirtualPC, XEN einschließt.



Esxi kostet für Multicore Geld. Nur für ein Sockelsysteme gibt es den
Kostenfrei. Deswegen hab ich von vornherein auf Proxmox gesetzt. Das
wird selbst mit abgeschlossenen Subscriptionpaket noch immer Preiswerter
als VMWARE. Das brauchst Du aber nicht abschliessen. Proxmox selber ist
Kostenlos und vor allem braucht man keine langwierigen Anmeldearien zum
Download



Hat jemand Vorschlàge? Zum Einsatz kommen sollen 32-Bit VMs mit
Linux(Eisfair-Server) , Alten Windowsen, OS/2 und evtl. ein
Linux-Desktop per RDP. Zusammen evtl. 5-10 VMs, wobei 7-8 vermutlich
ideal wàren (pro core eine + OS) oder?



Unter Proxmox kein Problem. Kerne kannst Du überbuchen, beim Ram würd
ich das sein lassen. Meine DL380 haben alle mindesten 72GB RAM


Sorry, musste ich los werden und das hier weil AFAIK ja auch schon Jahre
EOL ist.

Kay



GrAndy

Ich bin in'er Newsgroup, weil Sie bei Elitepartner nur Singles mit
Niveau nehmen

Ähnliche fragen