Neuaufbau und Vereinfachen von Code für einen Trainings Simulator

05/02/2009 - 18:52 von Leuenberger Christian | Report spam
In Access haben wir einen Trainings Simulator aufgebaut.
Mit dem Aufbau des Codes bin ich leider nicht zufrieden
und möchte diesen vereinfachen. Leider ist mir noch nichts
in den Sinn gekommen. Vielleicht bekomme ich in der Newsgroup
einen Hinweis wie man es vereinfachen kann.

Eine Dokumentation mit dem Aufbau und der Vorgehensweise und Ausschnitt
des Codes kann man hier als PDF abholen.

http://www.famleu.ch/load.php?name=MFMedia&mid

Gruss
Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Winkler
05/02/2009 - 19:51 | Warnen spam
Hi,

In Access haben wir einen Trainings Simulator aufgebaut.
Mit dem Aufbau des Codes bin ich leider nicht zufrieden
und möchte diesen vereinfachen. Leider ist mir noch nichts
in den Sinn gekommen. Vielleicht bekomme ich in der Newsgroup
einen Hinweis wie man es vereinfachen kann.

Eine Dokumentation mit dem Aufbau und der Vorgehensweise und Ausschnitt
des Codes kann man hier als PDF abholen.



Habe mir das ganze mal angeguckt und grob überflogen. 3 Sachen hab ich
anzumerken.

1. Respekt. Das ist eine ganz schön kniffelige Problemstellung.

2. Habe den Eindruck dass Access das vollkommen falsche Mittel ist,
solche Problemstellungen zu lösen.
"Für jemanden der nur einen Hammer bedienen kann sieht jedes Problem wie
ein Nagel aus!"

3. Der Code schreit zum Himmel. Absoluter Spaghetti-Code. GoTos wohin
man sieht. Keine Modularisierung/Auslagerung in Funktionen.
Mir ist verstàndlich dass man bei solchem Code keinerlei Ansatzpunkte
für Optimierungen findet.

Fazit: Das ganze wàre am Besten mit einer objektorientierten
Herangehensweise zu lösen. Da kàme .Net oder Java in Frage. Wenn's aber
unbedingt VB(A) sein muss, dann ist eine Aufteilung/Modularisierung in
Teilprobleme/Funktionen *zwingend* erforderlich.

IMO führt an einer Neuentwicklung kein Weg vorbei.

Thomas

Ähnliche fragen