Neue Appletastatur für 10-Finger-Blindschreiber

28/09/2007 - 11:55 von hackmann | Report spam
Mal eine Frage zur neuen schnurgebundenen Tastatur.

Ich weiß, daß ein guter Freund das Teil gerne als externe Tastatur an
seinem MacBook Pro nutzen würde. Nun hat der Gute nàchste Tage
Geburtstag und das böte sich als Geschenk an.

Nur. Der Mann schreibt schneller als ich reden kann. Ist die auch für
solche Menschen geignet?

Ich kann das nicht entscheiden, weil ich das Adler-System verwende und
deshalb damit gut klar komme.

Also: 10-Finger-Blind-Schnellschreiber geeignet oder nicht?

Ciao
Willi
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens BŸürger
28/09/2007 - 12:16 | Warnen spam
Willi Hackmann schrieb:
[…]
Also: 10-Finger-Blind-Schnellschreiber geeignet oder nicht?



Vorab: ich habe diese Tastatur nicht, habe als 10-Finger-Schreiber die
Tastatur mal ausprobiert. Meine Meinung ist, das die Tastatur, was die
Größe der Tasten und deren Abstànde angeht, schon geeignet ist.
Fraglich ist allerdings, ob deinem Freund
- der feste, nicht verànderbare Winkel der Tastatur
- der kurze "Tastenhub" (mir fàllt das richtige Wort gerade nicht ein,
also der Weg, den man die Taste drücken muss, bis sie "unten" ist),
wie er bei Notebook-Tastaturen die Regel ist
- eine fehlende Handballenauflegemöglichkeit

gefallen.

Vom Design her finde ich die Tastatur schick gemacht, nun hat man auch
direkt einen USB 2.0-Anschluss an der Hand, aber ich persönlich würde
sie mir nicht kaufen, weil ich den "normalen" "Tastenhub" von
herkömmlichen Tastaturen angenehmer finde - und mir deswegen
Notebooktastaturen nicht so zusagen. OK, gerade bei heutigen Notebooks
müssen Tastaturen in der Tiefe möglichst wenig Platz verbrauchen und ich
bin gerade (nach PB 1400, PB G4 Ti) sehr zufrieden mit der Tastatur des MBP.

HTH, Jens

Ähnliche fragen