Neue Arbeitsplätze für Balzers und Jena

20/11/2013 - 16:25 von Business Wire

Neue Arbeitsplätze für Balzers und JenaOptics Balzers mischt in der Branche kräftig mit: Investitionen am Hauptsitz, in Jena und neu auch in Singapur.

Neue Arbeitsplätze für Balzers und Jena

Bei Optics Balzers entstehen an beiden Standorten neue Arbeitsplätze. Das Technologie-Unternehmen steht mitten in einem kräftigen Wachstumsschub. Im Neubau in Balzers sind die vorhandenen Flächenreserven nahezu ausgeschöpft. Zeitgleich baut die Tochter-gesellschaft in Jena ein Industriegebäude mit modernster Infrastruktur auf. Im Zuge der Expansion erweitert Optics Balzers die Marktpräsenz in Asien und eröffnete kürzlich ein Verkaufsbüro in Singapur.

Optics Balzers besch&aumlftigt in Balzers 130 Mitarbeitende. In naher Zukunft entstehen hier 17 neue Arb ...

Optics Balzers beschäftigt in Balzers 130 Mitarbeitende. In naher Zukunft entstehen hier 17 neue Arbeitsplätze. (Foto: Business Wire)

Gute Nachrichten für die Produktionsstandorte in Balzers und in Jena. Mit hohem Tempo hat Optics Balzers ihren Expansionskurs fortgesetzt und investiert sowohl in den Ausbau in Balzers und Jena als auch in die Markterweiterung in den asiatischen Raum. Im Sommer 2012 bezog das Liechtensteiner Unternehmen im Industriegebiet Neugrüt in Balzers den Neubau, der mit dem bestehenden Gebäude architektonisch zu einem Gesamtkomplex zusammengefügt wurde. Auf diese Weise entstand eine Produktionsfläche von insgesamt 5‘300 m2, verteilt auf 5 Etagen. Dabei wurde das 3. Stockwerk als Reservefläche für weiteres Wachstum eingeplant. In der Zwischenzeit ist auch diese Raumkapazität nahezu aufgebraucht. Auch die personellen Ressourcen werden verstärkt. Zurzeit entstehen in Balzers 17 neue Arbeitsplätze und im Laufe des nächsten Jahres werden weitere neue Stellen geschaffen.

Umfassende Investitionen auch in Jena

Die Tochtergesellschaft im Bundesland Thüringen wächst so schnell, dass räumlich bereits alle Kapazitäten in den angemieteten Flächen ausgeschöpft sind. Deshalb nahm Optics Balzers rund 7,5 Mio. Euro in die Hand für die Erstellung eines Industriegebäudes mit erweiterter Fertigungskapazität und neue Anlagen. Zu diesem Zweck kaufte das Hightech-Unternehmen im Sommer 2013 ein 10‘000 m2 grosses Grundstück im neuen Technologiepark 21 in Jena. Bis Anfang 2015 entsteht auf einer Fläche von 2‘500 m2 ein modernes Gebäude mit Produktion, Reinraum und Verwaltungsbereich. Mit dem Bezug des Neubaus werden auch in Jena 12 neue Arbeitsplätze entstehen.

Vielversprechende Projekte, volle Auftragsbücher

„Unsere Organisation wächst. Im Moment suchen wir für unseren Hauptsitz in Balzers 17 neue Mitarbeitende mit unterschiedlichen Anforderungen. Im Laufe des nächsten Jahres werden weitere neue Arbeitsplätze in Balzers entstehen. Leider wird die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften immer schwieriger“, stellt Alex Vogt, CEO von Optics Balzers, fest. An den Standorten in Balzers und Jena herrscht Hochbetrieb. Mehrere Grossprojekte, insbesondere aus den USA, verhelfen dem Liechtensteiner Unternehmen zu einem weiteren Wachstumsschub. Alex Vogt: „Wir bearbeiten viele Anfragen, doch der Innovationsdruck ist hoch. Die Kundenprojekte werden immer komplexer und umfangreicher. Das erfordert Investitionen, intelligente und flexible Produktionsabläufe und eine schlagkräftige Organisationsstruktur.“ Viele Aufträge sind kundenspezifisch und der Weg von der Entwicklung über die Bemusterung bis hin zur Volumenproduktion ist mit vielen Hürden verbunden. Nicht selten muss dabei die Grenze des technisch Machbaren neu ausgelotet werden. In der Regel verstreichen von der Projektphase bis zur Serienproduktion ein bis drei Jahre.

Marktaufbau in Asien

Die Kompetenzzentren von Optics Balzers sind einzigartig, was die Breite des Produktportfolios und das Angebotsspektrum anbelangt. Diesen Wettbewerbsvorteil will Dirk von Frajer, Director of Marketing & Sales nutzen, um auch im asiatischen Markt weiter Fuss zu fassen. Vor wenigen Tagen eröffnete Optics Balzers in Singapur ein eigenes Verkaufsbüro unter der Leitung von Meng Kiat Lim, der über langjährige Erfahrung in der Photonik-Industrie verfügt. Mit dem Ausbau ihrer globalen Präsenz sowie der Erweiterung des Angebotsspektrums rechnet Optics Balzers für 2014 mit einem zweistelligen Wachstum.

Seit mehr als 65 Jahren ist Optics Balzers die innovative und unabhängige Industriepartnerin für die Entwicklung und Herstellung von beschichteten optischen Komponenten und Baugruppen. Gemeinsam mit Optics Balzers Jena zählt das Technologieunternehmen weltweit zu den führenden Anbietern in der Photonik-Industrie. Das Liechtensteiner Hightech-Unternehmen fokussiert sich auf ausgewählte Märkte wie Automotive, Biophotonics, Laser, Space & Defence, Lighting & Projection, Sensors & Imaging und Industrial Applications. Das Angebotsspektrum erstreckt sich von optischen Beschichtungen über Glasbearbeitung, Strukturierungs- und Verbindungstechnologien bis hin zur Fertigung kompletter optischer Baugruppen und gilt als einzigartig. Insgesamt beschäftigt Optics Balzers rund 170 Mitarbeiter, wovon rund 30 % einen Hochschulabschluss besitzen.

Weitere Informationen: www.opticsbalzers.com

Contacts :

Optics Balzers
Dirk von Frajer
Director of Marketing & Sales
T direkt +423 388 9210
media@opticsbalzers.com


Source(s) : Optics Balzers

Schreiben Sie einen Kommentar