Neue Neutrino-Berichte

08/01/2012 - 19:50 von ram | Report spam
(Weil ein Medium nun erneut über überlichtschnelle Neutrinos
berichtet:)

Wenn Neutrinos wirklich schneller als das Licht sind, dann
könnte man ein Neutrino-Relay beim Empfànger aufbauen, das
Neutrinos zurücksendet, sobald es selber welche empfangen
hat.

Wenn der Sender dann Neutrinos abschickt, dann sollte er
beobachten können, daß der Empfang der reflektierten
Neutrinos /vor/ dem Absenden der Originalneutrinos
detektiert wird.

Nun könnte man versuchen, damit ein Paradoxon aufzubauen.

Man könnte etwa das Absenden von Neutrinos vom Ausgang
eines Quantenexperiments abhàngig machen. Etwa vom Wurf
eine Quantenmünze. Dann würde man das Ergebnis schon sehen,
bevor man die Münze wirft. Damit wàre das Ergebnis des
Wurfs dann vorherbestimt.

Wenn man versucht, den Wurf aufzuhalten, falls schon ein
Ergebnis gemeldet wird, könnte es sein, daß dann einfach
kein Ergebnis mehr gemeldet wird.

Allerdings ist der Kern der Kausalitàt der, daß
/Information/ nicht schneller als c übertragen werden kann.
Neutrinos könnten schneller als c sein, solange man damit
keine Informationen übertragen kann. Es könnte also auch
àhnlich wie bei den Tunnelexperimenten sein und sich herausstellen,
daß man mit den eventuell überlichtschnellen Neutrinos
keine Informationen übertragen kann. Dann wàre die
Relativitàtstheorie noch nicht so schwer verletzt.
 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
08/01/2012 - 19:55 | Warnen spam
On 8 Jan., 19:50, (Stefan Ram) wrote:
  (Weil ein Medium nun erneut über überlichtschnelle Neutrinos
  berichtet:)

  Wenn Neutrinos wirklich schneller als das Licht sind, dann
  könnte man ein Neutrino-Relay beim Empfànger aufbauen, das
  Neutrinos zurücksendet, sobald es selber welche empfangen
  hat.

  Wenn der Sender dann Neutrinos abschickt, dann sollte er
  beobachten können, daß der Empfang der reflektierten
  Neutrinos /vor/ dem Absenden der Originalneutrinos
  detektiert wird.

  Nun könnte man versuchen, damit ein Paradoxon aufzubauen.

  Man könnte etwa das Absenden von Neutrinos vom Ausgang
  eines Quantenexperiments abhàngig machen. Etwa vom Wurf
  eine Quantenmünze. Dann würde man das Ergebnis schon sehen,
  bevor man die Münze wirft. Damit wàre das Ergebnis des
  Wurfs dann vorherbestimt.

  Wenn man versucht, den Wurf aufzuhalten, falls schon ein
  Ergebnis gemeldet wird, könnte es sein, daß dann einfach
  kein Ergebnis mehr gemeldet wird.

  Allerdings ist der Kern der Kausalitàt der, daß
  /Information/ nicht schneller als c übertragen werden kann.
  Neutrinos könnten schneller als c sein, solange man damit
  keine Informationen übertragen kann. Es könnte also auch
  àhnlich wie bei den Tunnelexperimenten sein und sich herausstellen,
  daß man mit den eventuell überlichtschnellen Neutrinos
  keine Informationen übertragen kann. Dann wàre die
  Relativitàtstheorie noch nicht so schwer verletzt.



Es ist wirklich besser wenn diese Nachricht nicht archiviert, wird
weil hier gleich 2-3 Denkfehler enthalten sind.

Ähnliche fragen