Neue weltweite Einzelhandelsstudie offenbart Nachfrage der Verbraucher nach neuen Zahlungsmethoden

07/09/2015 - 18:09 von Business Wire

Neue weltweite Einzelhandelsstudie offenbart Nachfrage der Verbraucher nach neuen ZahlungsmethodenWeltweit erste Social-Listening-Studie für den Einzelhandel von MasterCard unterstreicht den Wunsch der Verbraucher nach neuen Zahlungstechnologien Teilen Sie diese Meldung mit #WRC2015 #whatsnext @mastercardnewshttp://news.mstr.cd/1Nfno7c.

Käufer in der ganzen Welt wünschen sich ein neuartiges Einkaufserlebnis im Einzelhandel, so eine Studie von MasterCard, die am Vorabend des diesjährigen World Retail Congress vorgestellt wurde. Einzelhändler sehen sich zunehmend gezwungen, neue Zahlungstechnologien einzuführen, da die Kunden einfachere und innovativere Zahlungswege verlangen, so die Erkenntnisse der ersten Social-Listening-Studie für den Einzelhandel von MasterCard.

Im Rahmen der von MasterCard in Zusammenarbeit mit PRIME Research weltweit erstmals durchgeführten Studie wurden 1,6 Millionen spontane Online-Unterhaltungen rund um Einkaufen und Einzelhandel in 61 Ländern analysiert, um Einblicke in das Verbrauchererlebnis der letzten 12 Monate zu erlangen.

Die weltweite Social-Listening-Studie benennt einige der wesentlichen Trends im Bereich Einkaufen und Einzelhandel, um Einzelhändlern bessere Einblicke und Kenntnisse über ihre Zielgruppe zur Verfügung zu stellen. Laut den zentralen Erkenntnissen der Studie erlebt der Einzelhandel einen Wandel hinsichtlich der Verbraucherwartungen, der den Einsatz neuer und umfassenderer Verfahren erforderlich macht, um den Verbrauchern in der ganzen Welt ein zeitgemäßes Einkaufserlebnis zu bieten.

Zu den zentralen Erkenntnissen der Social-Listening-Studie für den Einzelhandel von MasterCard zählen:

  • Komfort durch Technologieinnovationen: Komfort war der am positivsten diskutierte Aspekt im Hinblick auf neue digitale Zahlungsmethoden in Gesprächen zu Einkaufen und Einzelhandel (77 %), wobei dieser Aspekt am häufigsten im Zusammenhang mit Reisen genannt wurde. Die Verbraucher betonten hier ausdrücklich, dass sie ihre Brieftasche auf Reisen nicht mitnehmen möchten, sondern unterwegs mobile Zahlungsmöglichkeiten bevorzugen.
  • Prämien: Prämien und Bonusleistungen für die Verbraucher wurden im Zusammenhang mit Einkaufen und Einzelhandel in Social Media besonders intensiv diskutiert und befürwortet (Anteil von 38 % der sechs untersuchten Aspekte). Hier wurde das Feld vom Unterhaltungssektor angeführt, für den besonders intensiv über Prämien und Bonusleistungen diskutiert wurde. Die Verbraucher äußerten ausdrücklich ihren Wunsch nach einer zunehmenden Akzeptanz von NFC-Zahlungen, sodass sie für die regelmäße Nutzung Bonusleistungen erhalten, wie dies beispielsweise bei der Initiative „Fare Free Friday“ von MasterCard in London der Fall ist.
  • Wunsch nach einer größeren Akzeptanz: Nach Prämien und Bonusleistungen lag bei den Gesprächen der Verbraucher die Frage auf Platz zwei, welche Einzelhändler neue Zahlungsformen akzeptieren, und welche nicht (Anteil von 21 % der sechs untersuchten Aspekte). Die Verbraucher diskutierten besonders ausführlich ihren Wunsch nach der Integration neuer Zahlungssysteme bei den Einzelhändlern, wobei dieser Aspekt besonders für die Modebranche hervorgehoben wurde. An Mode interessierte Käufer lobten insbesondere Einzelhändler, die neue Zahlungsmethoden wie kontaktloses Bezahlen und mobile Zahlungsmethoden anbieten.

Zudem wurde deutlich, dass Twitter die am häufigsten verwendete Social-Media-Plattform weltweit in Bezug auf Online-Gespräche über Einzelhandel und Einkauf ist.

Carlos Menendez, Executive Director for International Markets von MasterCard, sagte:

„Die Resonanz, bei wir bei der Einführung neuer Zahlungsinnovationen in Social Media jedes Mal erleben, spiegelt eindeutig die Nachfrage und den Wunsch nach neuen und bequemeren Bezahlverfahren wider. Sie verdeutlicht zudem die wesentliche Rolle, die das Bezahlen beim Einkaufserlebnis spielt, und sich entweder durch Frust äußert, wenn Zahlungsmethoden nicht akzeptiert werden, oder durch Zufriedenheit, wenn die Abwicklung schnell, einfach und persönlich ist.“

Weltweite Unterhaltungen; regionale Gesprächsthemen im Bereich Einkaufen und Einzelhandel

WICHTIGSTE GESPÄCHSTHEMEN NACH REGION  
Nordamerika
  • Höchster Anteil an Gesprächen mit positivem Tenor zu digitalen Brieftaschen und In-App-Bezahlung (96 %)
  • Höchste Anzahl von Gesprächen weltweit zu digitalen Brieftaschen und In-App-Bezahlung und kontaktlosem Bezahlen
  • Der Einzelhandelssektor mit dem positivsten Tenor in Nordamerika ist Mode (96 %)
Lateinamerika
  • Höchster Anteil der Gespräche zu kontaktlosem Bezahlen (88 %) gegenüber digitalen Brieftaschen und In-App-Zahlungsmöglichkeiten (12 %)
  • Positivster Tenor aller Kontinente im Einzelhandelssektor Unterhaltung (97 %)
Europa
  • Digitale Brieftaschen und In-App-Zahlungsmethoden (93 %) werden in Europa positiver diskutiert als kontaktloses Bezahlen (91 %)
  • Unterhaltung und Mode (95 %) waren die beiden Einzelhandelsbranchen mit dem positivsten Tenor in Europa
Naher Osten und Afrika (MEA)
  • Digitale Brieftaschen und In-App-Zahlungsmöglichkeiten (93 %) werden in der Region MEA positiver diskutiert als kontaktloses Bezahlen (89 %)
  • Prämien und Bonusleistungen war das am häufigsten diskutierte Thema in der MEA-Region
  • Reisen (97 %) erzielte den positivsten Tenor unter den Einzelhandelssektoren in der MEA-Region
Asien und der pazifische Raum
  • Für den Raum Asien-Pazifik lag der Anteil der Gespräche mit dem positivstem Tenor am höchsten bei kontaktlosem Bezahlen
  • Mode und Lebensmittel verzeichneten den positivsten Tenor aller Einzelhandelssektoren im Raum Asien-Pazifik (99 %)
 

Über die Social-Listening-Studie für den Einzelhandel

Im Rahmen der Studie wurden von Juli 2014 bis Juni 2015 mehr als 1,6 Millionen Posts in Unterhaltungen zum Thema Einkaufen und Einzelhandel im Zusammenhang mit MasterCard und anderen Anbietern in Social Media erfasst. Die in der Studie berücksichtigten Social-Media-Kanäle waren Twitter, Facebook, Instagram, Forums, Weibo (CN), Google+ und YouTube. Die Studie umfasst Verbrauchermeinungen aus 61 Ländern in Nord- und Südamerika, Europa, Afrika, Asien und dem pazifischen Raum. Mithilfe der proprietären Verfahren und Technologien zur Analyse sozialer Medien von PRIME wurden Trends in Bezug auf Komfort, Sicherheit und Schutz, Akzeptanz und Ablehnung sowie andere Aspekte im Zusammenhang mit Unterhaltungen zum Thema Einkaufen und Einzelhandel ermittelt.

Über MasterCard

MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com, ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet MasterCard Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von MasterCard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter@MasterCardNews, nehmen Sie an der Diskussion im Beyond the Transaction Blog teil und abonnieren Sie aktuelle Nachrichten über das Engagement Bureau.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

MasterCard Europa
Rose Beaumont, +44 77 25 21 99 70
Senior Vice President, Group Head Communications
rose_beaumont@mastercard.com


Source(s) : MasterCard Incorporated