Neuer Bericht der GSMA verdeutlicht wirtschaftliche Vorteile der Frequenzen im C-Band für mobiles Breitband

03/11/2015 - 11:53 von Business Wire

Allein in London und Shenzhen würden 440 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Die Nutzung weiterer Frequenzen im C-Band für mobiles Breitband würde allein in London und Shenzhen einen weiteren wirtschaftlichen Nutzen in Höhe von 440 Millionen US-Dollar (400 Millionen Euro) ergeben, während die etablierten Dienste aufrechterhalten würden, so ein neuer Bericht der GSMA1. Die Studie „Use of C-Band Spectrum for Mobile Broadband in Cities: London and Shenzhen“ (Nutzung von Frequenzen im C-Band für mobiles Breitband in London und Shenzhen), die von Plum Consulting mit Analysen von der GSMA und Huawei entwickelt wurde2, beschäftigt sich mit den Auswirkungen einer Nutzung des C-Bands durch den Mobilfunkbetrieb in London und Shenzhen.

Die Ergebnisse des Berichts wurden heute auf dem Global Mobile Broadband Forum in Hongkong vorgestellt, das parallel zur Weltfunkkonferenz (World Radiocommunication Conference, WRC-15) in Genf stattfindet. Die WRC-15 wird eine entscheidende Rolle bei der Festlegung künftiger Frequenzzuweisungen für mobiles Breitband und Frequenzen im C-Band spielen, die auf der Konferenz erörtert werden und bedeutsam für die Deckung des künftigen Datenbedarfs sind.

Der Bericht hebt hervor, dass Regulierungsbehörden rund um den Globus die Frequenzzuweisung dringend angehen müssen, um den enormen Anstieg des Datenverkehrs zu bewältigen, insbesondere in dicht bevölkerten städtischen Gebieten. Die Frequenzen im C-Band können große benachbarte Kanäle bereitstellen, welche die Erbringung von Diensten mit hoher Datenrate wie Video unterstützen können.

Der mobile Datenverkehr steigt weltweit weiterhin rasant an. Ofcom zufolge ist die monatliche Nutzung pro aktiver Verbindung in Großbritannien in den vergangenen drei Jahren um 50 Prozent jährlich gestiegen und lag im Juni 2014 bei mehr als 0,5 Gigabyte. Vorsichtig geschätzt würde dies einen Datenverkehr von insgesamt sieben Petabyte pro Monat bedeuten. Plum geht davon aus, dass der durchschnittliche jährliche mobile Datenverkehr in London in den nächsten 15 Jahren um 35 Prozent steigt und auch in Shenzhen bis 2030 mit einer ähnlichen Geschwindigkeit anwachsen wird.

Der Bericht zeigt, dass die Nutzung von Frequenzen im C-Band für mobiles Breitband durch die Entwicklung gemeinsamer Techniken erzielt werden kann, sodass Mobilfunkdienste parallel zu weiteren Nutzern des Bands wie Satelliten- und Festnetzdiensten bestehen können. Die Studie von Plum sowie weitere unabhängige Studien3 zeigen, dass die kleinen Zellen im C-Band erfolgreich mit Satellitendiensten koexistieren können, sofern eine Sperrzone von fünf Kilometern rund um die Satellitenanlagen errichtet wird. Ähnliche Vorkehrungen könnten für Festnetz- und Punkt-zu-Mehrpunkt-Dienste, die das Band nutzen, getroffen werden, um den kontinuierlichen Betrieb zu schützen.

„Verwaltungseinrichtungen auf der ganzen Welt sollten größere Mengen zusammenhängender Frequenzen verfügbar machen, um den Bedarf an Hochgeschwindigkeitsverbindungen in dichter bevölkerten Gebieten zu erfüllen. Die Erörterungen zum C-Band auf der WRC-15 bieten eine einmalige Möglichkeit, die nicht versäumt werden sollte“, sagte David Wang, President, Huawei Wireless Networks. „Dieser gemeinsame Bericht hebt die beträchtlichen wirtschaftlichen und sozialen Chancen hervor, die mit einer Nutzung des C-Bands für mobiles Breitband auf gemeinsamer Grundlage mit bestehenden Diensten verbunden sind“.

„Mit C-Band-Frequenzen sind Betreiber besser in der Lage, den Verbrauchern schnelle mobile Breitbanddienste in Stadtzentren zur Verfügung zu stellen“, sagte Alasdair Grant, Head of Asia, GSMA. „Wir appellieren an die Regierungen, die Gelegenheit auf der WRC-15 wahrzunehmen und dieses wichtige Frequenzspektrum zuzuweisen, um die Zukunft des mobilen Internets zu sichern und Bürgern auf der ganzen Welt diese unbestrittenen Vorteile zu bieten.“

Der Bericht ist abrufbar unter: www.gsma.com/spectrum/use-of-c-band-spectrum-for-mobile-broadband-in-cities-london-and-shenzhen

-ENDE-

Hinweise für Redakteure

1 Die wirtschaftlichen Vorteile basieren auf den eingesparten Infrastrukturkosten, die durch die Verfügbarkeit weiterer Frequenzen zur Unterstützung mobiler Breitbanddienste erzielt werden. Diese errechnen sich durch die Berücksichtigung der Infrastrukturanforderungen, die erforderlich sind, um der Nachfrage nach Datenverkehr ohne die C-Band-Frequenzen nachzukommen sowie der Differenz bei den Infrastrukturkosten, wenn die C-Band-Frequenzen zur Verfügung stehen.

2 Huawei war Wissenspartner bei diesem Bericht und gewährte direkten Zugang zu seiner weltweiten Marktanalyse, seinen Teams für Forschung, Entwicklungen und Technik sowie den aggregierten Netzwerkdaten aus dem Kundenservice-Bereich.

3 Transfinite hat einige Berichte für die GSMA erstellt, die zeigen, dass Empfänger im Außenbereich für kleine Zellen und FSS mit einem Schutzabstand, der geländeabhängig ist, jedoch bei rund fünf Kilometern liegt, funktionieren sollten.

Über Huawei

Huawei ist ein weltweit führender Anbieter von Informations- und Telekommunikationstechnologielösungen (IKT). Gestützt auf kundenorientierte Innovationen und starke Partnerschaften bieten wir ein Komplettportfolio an, das Kunden Vorteile in den Bereichen Telekommunikationsnetze, Geräte und Cloud-Computing verschafft. Wir engagieren uns für die Schaffung eines maximalen Mehrwerts für Telekommunikationsbetreiber, Unternehmen und Kunden, indem wir wettbewerbsfähige Lösungen und Dienstleistungen anbieten. So kommen unsere Produkte und Lösungen in über 140 Ländern rund um den Globus zum Einsatz und stehen damit mehr als einem Drittel der Weltbevölkerung zur Verfügung. Weitere Informationen über Huawei finden Sie unter: www.huawei.com.

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie mehr als 250 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA

Über Plum

Plum bietet strategische, politische und regulatorische Beratung zu Themen rund um Telekommunikation, Frequenzen, Internet und audiovisuelle Medien. Wir nutzen wirtschaftliches Know-how und Funkfrequenz-Technik, unsere Kenntnisse der Branche sowie die Perspektiven unserer Kunden, um auf die Problemstellungen unserer Kunden einzugehen. Wir legen Wert auf Klarheit und Präzision. Wir beschränken uns nicht auf reine Analysen und bieten auf Grundlage von Kommunikation und Zusammenarbeit eine Herangehensweise, die Integrität und Kreativität in den Mittelpunkt stellt. Weitere Informationen über Plum finden Sie unter: www.plumconsulting.co.uk.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für Huawei
Joe Kelly, Vice President of Media Affairs
+ 86 186 8233 9590
joe.kelly@huawei.com
Für die GSMA
Ava Lau, Weber Shandwick Hong Kong
+852 2533 9928
alau@webershandwick.com
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com
Für Plum
Tony Lavender oder Tim Miller
+44 (0)7775 940356
info@plumconsulting.co.uk


Source(s) : GSMA

Schreiben Sie einen Kommentar