Neuer DSL-Anschluss, aber welcher?

08/05/2012 - 21:46 von Steffen Koepf | Report spam
Hallo,

ich bin derzeit noch bei Vodafone, aber die Leitung wurde in letzter
Zeit immer instabiler. Derzeit habe ich einen Sync mit 1,3 MBit statt
6 MBit...
Vodafone sagte mir, die Leitung sei grottenschlecht weil in dieser
inzwischen zu viele CuDAs mit DSL betrieben werden.
Inzwischen hat mir Vodafone eine fristlose Kuendigungsmoeglichkeit
zugesichert, ich muss nur die Portierung meiner MSNs bezahlen fuer
ca. 9,50 Euro.

Doch was nun? KabelBW moechte ich nicht, daher bleibt mir nur, den
ausgebauten KVZ zu nutzen und so meine TAL-Laenge deutlich zu
reduzieren. Jetzt meine Fragen:

1. Was ist denn in dem Kasten? Nur VDSL oder auch ADSL2+? Konkret,
wenn ich ein 16 MBit Paket von z.B. 1&1 nehme, nutze ich dann die
DSL-Technik im KVZ oder geht das dann wieder zur VST und wird
dadurch wieder extrem instabil?

2. Ich gehe mal aus, in dem KVZ befindet sich nur Technik von der
Telekom. Gibt es dann einen Reseller, der DSL-Only anbietet?
VoIP wuerde ich dann ueber einen unabhaengigen VoIP-Only Anbieter
nehmen.

Vielen Dank.
 

Lesen sie die antworten

#1 ds_Dieter_Schultheis
08/05/2012 - 22:51 | Warnen spam
Am 08.05.2012 21:46, schrieb Steffen Koepf:
Hallo,

ich bin derzeit noch bei Vodafone, aber die Leitung wurde in letzter
Zeit immer instabiler. Derzeit habe ich einen Sync mit 1,3 MBit statt
6 MBit...
Vodafone sagte mir, die Leitung sei grottenschlecht weil in dieser
inzwischen zu viele CuDAs mit DSL betrieben werden.
Inzwischen hat mir Vodafone eine fristlose Kuendigungsmoeglichkeit
zugesichert, ich muss nur die Portierung meiner MSNs bezahlen fuer
ca. 9,50 Euro.

Doch was nun? KabelBW moechte ich nicht, daher bleibt mir nur, den
ausgebauten KVZ zu nutzen und so meine TAL-Laenge deutlich zu
reduzieren. Jetzt meine Fragen:

1. Was ist denn in dem Kasten? Nur VDSL oder auch ADSL2+? Konkret,
wenn ich ein 16 MBit Paket von z.B. 1&1 nehme, nutze ich dann die
DSL-Technik im KVZ oder geht das dann wieder zur VST und wird
dadurch wieder extrem instabil?

2. Ich gehe mal aus, in dem KVZ befindet sich nur Technik von der
Telekom. Gibt es dann einen Reseller, der DSL-Only anbietet?
VoIP wuerde ich dann ueber einen unabhaengigen VoIP-Only Anbieter
nehmen.

Vielen Dank.





Einen Outdoor DSLAM für VDSL oder auch normales DSL besitzen nur sehr
wenige KVZ/Kabelverteiler. Und die für die VDSL Versorgung installierten
Module werden nicht immer auch für normales DSL verwendet (Cash Flow
Optimierung).

Sofern mit Outdoor DSLAM ausgebaut, bekommst du diese Technik idR nur
bei dem Leitungsbetreiber. Und dieses ist in den allermeisten Fàllen der
RosaRiese aus Bonn. Die DSLAM's im zentralen Netzknoten sind in
Anschaffung und Betrieb deutlich günstiger. Mal abgesehen vom zusàtzlich
nötigen Glasfaserkabel zu den KVZ's mit Outdoor DSLAM.

Call & Surf Basic IP (ohne Telefonflat) bekommt du bei denen nur, wen
min DSL 3000 / DSL 6000 (fix) möglich ist. Bei DSL 6000 RAM (von 2048
bis 6016 kbit/s) blocken die wg. möglicherweise nicht ausreichendem
Speed für die IP Telefonie (Qualimaßnahme zur Vermeidung von
Supportkosten durch Störungsmeldungen).

Ganz ohne Tel AS ist im Privatkunden Segment nicht üblich. Und im
Business Bereich kostet die höhere zugesicherte Verfügbarkeit mit den
idR kürzeren Entstörfristen einiges mehr.

Reseller wie 1&1 benutzen die Kupferleitung bis zum Netzknoten (der
Vermittlungsstelle), die auch dein aktueller Anbieter verwendet. Und
dadurch kann sich an der Nebensprechen Problematik durch vermerkte
Nutzung der Telefonanschllüsse mit DSL (statt analoger/ISDN Telefonie
pur) nichts àndern. Über größere Strecken parallel laufende
Telefonleitungen beeinflussen sich nun mal gegenseitig. Je höher die
Frequenz / DSL Speed, desto stàrker macht dieser Effekt Probleme.

Sehe daher für deine Anforderungsliste keine positive Lösung, sofern du
in deine aktuelle Wohnung / Adresse nicht àndern bzw. das
Übertragungsmedium Telefonleitung gegen Kabelanschluss tauschen
möchtest. Letzteres natürlich nur, sofern vor Ort verfügbar.

Problem bei Wechsel ist, das die Verkàufer alles möglich versprechen,
aber vor der Umschaltung nicht genau prüfen können, ob dieses
Maximalwerte wirklich erbringbar sind. Danach verschanzst sich die
Beschwerdeabteilung dann hinter den AGB, die nur deutlich geringere
Mindestwerte versprechen.

Das Dumme ist, das du bei der Auftragserteilung den AGB zustimmen musst,
was die mündlichen Versprechen aushebelt. Mit Ausnahme der Auftràge im
Shop vor Ort kannst du aber den Auftrag widerrufen (2 Wochen), wenn die
Auftragsbestàtigung nicht mit dem bestellten Produkt übereinstimmt.
Leider beim Providerwechsel etwas problematisch.

PS:
In einigen Usenet Postings war zu lesen, das nicht jedes Routermodell
optimale Speedergebnisse an jedem DSLAM Modell erzielt.


MfG
Dieter

Ähnliche fragen