Neuer Low-Cost PC: best "bang for the buck"?

12/03/2015 - 12:50 von Markus Fuenfrocken | Report spam
Hallo,

mein altgedienter AMD PC von 2006 ist hinüber und soll durch was
aktuelleres ersetzt werden, aber finanziell im RAhmen bleiben. bevor ich
nun für ca. 200 Euro einen gebrauchten/refurbished Core I3 PC kaufe
wollte ich die hier anwesende Schwarmintelligenz mal fragen, ob und für
welchen Betrag die u.g. Anforderungen erfüllbar wàren.

Ich brauche NICHT das aktuellste, sondern will Hardware die die beste
Leistung für ihr Geld liefert. Was will ich mit dem PC tun: neben
Office/Internet hauptsàchlich RAW Bildbearbeitung meiner Digitalkamera
mit Lightroom/Photoshop, bissl Videobearbeitung mit Premiere, bisschen
spielen, bin abers chon froh wenn Games wie BioShock in 1280x1024
flüssig laufen würden, ich bin KEIN Hardcoregamer, wprde aber gerne mal
ein paar games nachzocken, die ich in den letzten Jahren verpasst habe.
ich bin kein frikler und Übertackter, das letzte prozentchen Leistung
ist mir nicht so wichtig wie ein stabiles System!

Ich brauche KEINE OS Lizenz, ist vorhanden!

Ich möchte:

- solides Board (Asus, MSI?) mit Sound und LAN on Board WLAN nice to have
- CPU Intel Core i3 2nd gen oder besser, oder was vergleichbares von
AMD, ich bin kein Fanboy, eine solide stabile CPU brauche ich
- 8 GB Ram, wegen Bildbearbeitung und Video
- kleine SSD (120 GB?) für das OS!
- Datenplatte 500 GB oder 1 TB
- Middle Class Grafikkarte für Dx11, da bin ich komplett raus, wenn
möglich passiv! Was nimmt man da heute? Nvidia oder Radeon?
- Midi Tower mit solidem netzteil, braucht aber keine 800 Watt

Kriegt man für unter 400 Euro (ideal: unter 300 Euro) was halbwegs
vernüftiges zusammen oder soll ich doch lieber nach was gebrauchtem schauen?

Bin für konkrete Tipps sehr dankbar!

Gruß,
Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
12/03/2015 - 13:18 | Warnen spam
Markus Fuenfrocken wrote:
- solides Board (Asus, MSI?) mit Sound und LAN on Board WLAN nice to have
- CPU Intel Core i3 2nd gen oder besser, oder was vergleichbares von
AMD, ich bin kein Fanboy, eine solide stabile CPU brauche ich
- 8 GB Ram, wegen Bildbearbeitung und Video
- kleine SSD (120 GB?) für das OS!
- Datenplatte 500 GB oder 1 TB
- Middle Class Grafikkarte für Dx11, da bin ich komplett raus, wenn
möglich passiv! Was nimmt man da heute? Nvidia oder Radeon?
- Midi Tower mit solidem netzteil, braucht aber keine 800 Watt

Kriegt man für unter 400 Euro (ideal: unter 300 Euro) was halbwegs



Ich hab meinem Bruder einene Rechner nach ungefàhr vergleichbaren
Kriterien (nicht im Detail, aber im Grundtenor) zusammengestellt,
und bin glaube ich so auf 450 Euro gekommen, weil dann die SSD
doch etwas teurer war, und er noch einen WLAN-Adapter wollte, und
irgendsoein Kleinzeug), aber im Prinzip halte ich das für erfüllbar.

vernüftiges zusammen oder soll ich doch lieber nach was gebrauchtem schauen?



Ich würde in dem Bereich auf jeden Fall neu kaufen. Die CPUs heute
saugen deutlich weniger Strom, gerade hochwertige Profi-Hardware
von früher doch eher mehr. Rechner von HP, Dell oder Lenovo, fertig
gekauft und mit ein paar Komponenten aufgerüstet (SSD, mehr RAM) haben
IMHO derzeit ein unschlagbares Preis-Leistungsverhàltnis. Und sind meist
auch recht leise. Bei von Kistenschiebern selbst zusammengebauten
Rechnern ist das nicht immer der Fall, die "proprietàreren" Rechner
aus der Großserie haben öfter einen sinnvoller designten Lauf der
Kühl-Luft, selbst wenn die Lüfter selbst weniger hochwertig sind.

Außerdem würde ich mir überlegen, ob ich wirklich noch einen Minitower
will, ich würde mir ohne Not (d.h. wirklich exotische Anforderungen)
keinen PC mehr kaufen, der größer als SFF (Small Form Factor) ist.
Man kriegt wirklich fast alle Karten auch in einer Low-Profile-Version.
Und ich finde die kleineren Quader soviel praktischer.

http://geizhals.at/hp-prodesk-400-g...ml?hloc=at

sowas tut jetzt bei meinem Bruder seinen Dienst, mit SSD, 8GB RAM, und
ja, deine CPU-Spezifikation erfüllt es nicht ganz.

/ralph

Ähnliche fragen