Neuer Plattenspieler = Holzspielzeug?

25/02/2015 - 22:58 von Angel | Report spam
Hallo

Eigentlich wollte ich mich mit einem neuen Plattenspieler verwöhnen.
Preisklasse so um 600,-

Leider haben diejenigen, die man zurzeit haufenweise findet, alle
Plattentellerauflagen aus Filz. Ersatzweise gibt es auch Kork oder auch
Leder.

Vor einiger Zeit hatte ich aber gelesen, daß solche Auflagen gar nicht
so gut sein sollen, wie sie angepriesen werden.

Ausserdem haben die meisten der Neuen eine eher mickrige Antiskating
Vorrichtung. Vom Einstellen-Können kann da nicht gerade die Rede sein.

Bei Project verwenden sie sogar Pressspan als Plattenteller.
Was soll daß denn bitte?

Also ehrlich gesagt, bin ich anderes gewöhnt:-)

Was haltet Ihr davon?

THX & lG, Angel
 

Lesen sie die antworten

#1 René Schuster
26/02/2015 - 09:44 | Warnen spam
On 2015-02-26 00:58, Angel wrote:

Ausserdem haben die meisten der Neuen eine eher mickrige Antiskating
Vorrichtung. Vom Einstellen-Können kann da nicht gerade die Rede sein.

Bei Project verwenden sie sogar Pressspan als Plattenteller.
Was soll daß denn bitte?

Also ehrlich gesagt, bin ich anderes gewöhnt:-)



Von wann? 600 Euro von heute entsprechen etwa 650 D-Mark der 1980er, für
das Geld hast Du damals[tm] auch nur ein mittleres Consumer-Geràt
bekommen. Wenn man noch die stark zurückgegangen Verkaufszahlen bei
Plattenspielern berücksichtigt ist man da heute qualitativ
wahrscheinlich eher in der 300-D-Mark-Klasse der 80er.

Was haltet Ihr davon?



Wovon? Von der Idee im 21. Jahrhundert einen AnalogDisc-Player zu
kaufen, der nicht Linn LP12 heißt? ;-)

Der Gebrauchtmarkt wàre vielleicht eine Alternative für Dich, da findet
man mitunter auch noch /richtige/ Plattenspieler. Es gibt auch diverse
Hàndler die geprüfte Geràte mit Garantie anbieten, aber so ein richtiges
Schnàppchen darfst Du dabei nicht erwarten. Z.B.
<http://www.springair.de/> (Disclaimer: Nicht verwandt, verschwàgert,
beteiligt, etc...)

rs

Ähnliche fragen