Neues Explorer-Fenster, aber kein neuer Explorer-Prozess

02/09/2012 - 15:09 von Christoph Schneegans | Report spam
Hallo allerseits!

Obwohl die Option "Ordnerfenster in einem eigenen Prozeß starten"
gesetzt ist, starten einige Aktionen bei meinem XP keinen neuen
Explorer-Prozeß, obwohl sie ein neues Fenster öffnen. Zu diesen
Aktionen zàhlen:

• Windows-Taste+E
• "start c:" in cmd.exe
• "Start-Process 'c:\'" in PowerShell

Ein neuer Explorer-Prozeß wird hingegen bei folgenden Aktionen
gestartet:

• Eingabe eines Ordnerpfades im Ausführen-Dialog
• Eingabe von "explorer.exe" im Ausführen-Dialog
• "explorer.exe" in cmd.exe
• "explorer.exe" in PowerShell
• Anklicken der Ordnerverknüpfungen im Startmenü, bspw. zur
Systemsteuerung oder "My Documents"

Das klingt zunàchst nur nach einem kosmetischen Problem, hat aber
signifikante Auswirkungen in meiner LUA-Konfiguration, bei der
typischerweise der Benutzer angemeldet ist und administrative
Prozesse per "Ausführen als" gestartet werden.

In der Vergangenheit habe ich gelegentlich beobachtet, daß der
Benutzer keine neuen Explorer-Fenster mehr öffnen konnte. Die
entsprechende Aktion hatte dann einfach keinen Effekt.

Jetzt stelle ich fest, daß dies ist genau dann der Fall ist, wenn
mindestens ein Explorer-Prozeß unter dem Administratorkonto
làuft und der Benutzer eine der o.g. Aktionen ausführt, die einen
neuen Explorer-Prozeß starten sollten. Es erscheint dann weder ein
neuer Prozeß noch ein neues Fenster. Die Aktionen, die keinen neuen
Prozeß starten, öffnen hingegen auch in dieser Situation ein
Explorer-Fenster.

Das ist doch ziemlich seltsam, oder?

<http://schneegans.de/computer/safer/> · SAFER mit Windows
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
02/09/2012 - 19:43 | Warnen spam
"Christoph Schneegans" schrieb:

Hallo allerseits!

Obwohl die Option "Ordnerfenster in einem eigenen Prozeß starten"
gesetzt ist, starten einige Aktionen bei meinem XP keinen neuen
Explorer-Prozeß, obwohl sie ein neues Fenster öffnen.



[ Aufzaehlung ]

Das klingt zunàchst nur nach einem kosmetischen Problem, hat aber
signifikante Auswirkungen in meiner LUA-Konfiguration, bei der
typischerweise der Benutzer angemeldet ist und administrative
Prozesse per "Ausführen als" gestartet werden.

In der Vergangenheit habe ich gelegentlich beobachtet, daß der
Benutzer keine neuen Explorer-Fenster mehr öffnen konnte. Die
entsprechende Aktion hatte dann einfach keinen Effekt.

Jetzt stelle ich fest, daß dies ist genau dann der Fall ist, wenn
mindestens ein Explorer-Prozeß unter dem Administratorkonto
làuft und der Benutzer eine der o.g. Aktionen ausführt, die einen
neuen Explorer-Prozeß starten sollten. Es erscheint dann weder ein
neuer Prozeß noch ein neues Fenster. Die Aktionen, die keinen neuen
Prozeß starten, öffnen hingegen auch in dieser Situation ein
Explorer-Fenster.

Das ist doch ziemlich seltsam, oder?



Nein: probier doch mal, eine Datei per Drag&Drop von einem der unter
Benutzerkonto laufenden Explorer-Fenster in ein unter Administrator-
konto laufendes Explorer-Fenster zu ziehen.
Geht nicht!
Dem hoeher privilegierten Prozess werden die Windows-Nachrichten des
niedriger privilegierten Prozesses nicht zugestellt.
UDIAGS.

AFAIK verwendet der Explorer unter XP primaer DDE (obwohl das in MSDN
schon lange als "deprecated" beschrieben ist).
DDE identifiziert Anwendungen ueber ihren Namen (d.h. es unterscheidet
nicht zwischen den verschieden privilegierten Explorer-Instanzen, bzw.
die zuletzt [administrativ] gestartete Instanz ueberschreibt die DDE-
Registrierung der als Shell gestarteten Instanz), und nutzt Windows-
Nachrichten.

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)

Ähnliche fragen