Neutronenstern chemikalisch gesehen ...

05/09/2010 - 13:22 von Wolfgang Jäth | Report spam
Hi,

Wie muss ich mir eigentlich einen Neutronenstern chemisch vorstellen?
Ist das ein riesiges Makro-Atom? Oder ein Molekül? Ein Kristall? Handelt
es sich dabei überhaupt um eine chemische Verbindung? Wenn nein, um
welche Form von Stoff handelt es sich dabei sonst?

Sorry, wenn die Frage hier nicht ganz ontoppic sein sollte, aber ich
wüsste auch keine andere NG dafür (Chemiker dürften eher selten schon
mal einen Neutronenstern - oder auch nur Teile davon - in den Hànden
gehab haben; Physiker dürften zu ihrem Fachgebiet wohl weder Fragen zu
Neutronensternen noch zur Chemie zàhlen; und irgend eine andere Gruppe,
in der Astrophysik oder -chemie, Relativitàsttheorie, Einstein oder
sonst irgend etwas in diese Richtung auch nur ansatzweise ontopic wàre,
hab ich keine gefunden).

Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 René Schuster
05/09/2010 - 16:21 | Warnen spam
On 2010-09-05 14:22, Wolfgang Jàth wrote:

Wie muss ich mir eigentlich einen Neutronenstern chemisch vorstellen?
Ist das ein riesiges Makro-Atom? Oder ein Molekül? Ein Kristall? Handelt
es sich dabei überhaupt um eine chemische Verbindung? Wenn nein, um
welche Form von Stoff handelt es sich dabei sonst?



Dazu gibt es AFAIK nur theoretische Überlegungen. Im Zentrum des
Neutronenstern könnte sich eine Art Plasma befinden, aber nichts genaues
weiß man nicht.

IMHO kann man aber keinesfalls von irgendeiner "Form von Stoff"
ausgehen, da der enorme Druck nicht nur Moleküle, sondern auch Atomkerne
(zer)stört.

If you want to mail me directly:
- Use ROT13 on my reply-to-address
- Enter "abfcnz" after the "@"
- Use ROT13 again and delete the "nospam"

Ähnliche fragen