Forums Neueste Beiträge
 

newbie - frage bootdisk um von USB - Live CD zu booten ggf. zu installieren

03/02/2008 - 19:47 von TUZ | Report spam
Hallo,

wie ihr am Betreff
newbie - frage bootdisk um von USB - Live CD zu booten ggf. zu installieren
seht, ist das cdr des betr. i86 defekt, da es sich um ein teures
slimline-modell handelt und ich (da ich kein standard CDR anschließen kann)
nach der installation von linux eigentlich gut ohne
auskomme, suche ich nach einer bootdisk-zusammenstellung um von usb oder hdd
(Live-CD image liegt ggf. auf USB-Stick oder in C:) die Live-CD zu starten.
(weil das Bios usb - boot nicht unterstützt).
Ziel: z.B. ein sidux-light nach hardwaretest installieren und bei dieser Gelegenheit das bisherige
win-os platt machen.
egal wie, will ich mich von win befreien und dazu erstmal am àltesten Rechner (600 Mhz, 512 Mb RAM)
ein bißchen risikolos rumfrickeln.

Wenn möglich unkompliziert - bin wie gesagt newbie.

p.m. dazu und Links zu FAQs etc. welcome. (möchte mit dieser Anfànger - Anfrage nicht die NG
zumüllen)

Danke: Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Jorra
07/02/2008 - 20:46 | Warnen spam
Hallo Namenloser,

ich hab keine Ahnung wie du meinem Filter entkommen konntest, aber
seis drum. Klingt nach einem interessanten Projekt, hab ich selber
nie machen müssen. Aber wenn ich es müsste, würde ich folgendermaßen
vorgehen:

Mit irgendeinem Tool Platz auf der Platte schaffen. Das dürfte bei die
der Knackpunkt sein, da du keine Bootmedien benutzen kannst und eine
Windowspartition im laufenden Betrieb zu verkleinern richtig übel
ist. Aber woanders einbauen wirst du die Platte wohl nicht können,
oder? Du solltest die Info wie du das machst woanders einholen.

Vorausgesetzt du hast Platz, vielleicht hast du ja ne Partition über,
dann Versuch mal DamnSmallLinux, das làsst sich innerhalb von Windows
booten.
http://damnsmalllinux.org/index_de.html

Dort kannst du die freie Partition mit dem Dateisystem deiner Wahl
formatieren und die notwendigen Sachen für eine Netzwerkinstallation
reinkopieren (kann Sidux das?). Oder du kopierst gleich ein
funktionierendes Image dort hinein. Damit von dieser Partition
gebootet werden kann muß noch ein anderer Bootloader in den MBR
geschrieben werden, auch das kannst du mit DSL bewerkstelligen. Der
Rest làuft dann eben wieder wie eine normale Netzwerkinstallation. Du
musst natürlich eine Distro benutzen die das kann, Debian und CentOS
fallen mir da z.B. ein. Oder vielleicht reicht dir DSL, dann
installier das.

Du solltest die allwissende Müllhalde für dieses Vorhaben zu Beginn
nach den Stichworten

mkfs
grub
mount
dd

befragen und daran denken, dass das was du da vorhast alles andere als
risikolos ist. Die Chance ist groß dir dabei den Rechner unbenutzbar
zu machen. Die Platte übergangsweise woanders einzubauen wàre die
weitaus schmerzfreiere Variante. Für einen Anfànger ist sowas
eigentlich überhaupt nicht geeignet... Deshalb gibts keine Garantie,
nichtmal ansatzweise.

Ein einfacherer und vor allem sicherer Weg fàllt mir irgendwie nicht
ein, sorry. Sowas wie den Depinguinator (FreeBSD) gibt es für den
Umstieg von Windows auf Linux nicht, soweit ich weiß. Und virtuelle
Systeme, so wie du dir das vorgestellt hattest, haben keinen Zugriff
auf die richtige Hardware.


Viel Glück, du wirst es brauchen
Holger

Ohne Musik wàre das Leben ein Irrtum.

Ähnliche fragen