nfs mount über fstab schlägt fehl

03/05/2013 - 13:21 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

ich habe auf einem Rechner ein Verzeichnis über nfs auf einen zentralen
Fileserver gelegt - eigentlich auf mehreren, aber nur einer zickt rum.
Seit einiger Zeit funktioniert das nicht mehr. Das mount wird nicht
ausgeführt. Ein sudo mount data funktioniert aber immer - bis zum
nàchsten Reboot.

Beim booten kommt irgendeine Fehlermeldung, die aber zu schnell weg ist,
als dass ich sie lesen könnte. Sie wird auch in kein logfile
geschrieben. Jedenfalls hat grep nichts vergleichbares gefunden.
Irgendwas mit rpcd is not running oder so.

System ist Ubuntu 10.04. Protokoll ist NFS3. NFS4 habe ich nicht mit
vertretbarem Aufwand zum laufen gebracht. Außerdem brauche ich für einen
anderen alten Server aus den 90ern sowieso NFS3. Der hat aber kein
automount und sollte für die Betrachtung hier nicht von Relevanz sein.


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Wildgruber
03/05/2013 - 14:50 | Warnen spam
On Fri, 03 May 2013 13:21:10 +0200, Marcel Müller wrote:

Beim booten kommt irgendeine Fehlermeldung, die aber zu schnell weg ist,
als dass ich sie lesen könnte. Sie wird auch in kein logfile
geschrieben. Jedenfalls hat grep nichts vergleichbares gefunden.
Irgendwas mit rpcd is not running oder so.



Ubuntu Verbose Screen:
http://www.prontosystems.org/tux/verbose_boot

Boot Logger aktivieren:
http://www.prontosystems.org/tux/bootlogd

dmesg:
http://www.linfo.org/dmesg.html

Evtl. kannst du damit die exakte Fehlermeldung ermitteln.

HTH Tom
"Manches Gewissen ist nur rein, weil es nie benutzt wurde" (Robert Lembke)

Ähnliche fragen