NFS Share Mount Problem

09/04/2008 - 09:10 von Michael Wulz | Report spam
Hallo Leute,

Ich hab eine Frage, ich bin gezwungen ein NAS mit dem Namen Open-E
einzusetzen www(dot)open-e(dot)com.

Ich hab mir hier einen Share erstellt und auf diesen NFS Zugriff
aktiviert. Folgende Optionen wurden verwendet:
* Synchronous
* No root squash

Wenn ich nun versuche auf einer Linux Workstation über mount type NFS
diesen Share zu mounten funktioniert dies, allerdings nur auf den export
Namen.

Der Share hier heisst: testnas:/daten
In diesem Share /daten existieren folgende Verzeichnisse:
/daten
/daten/test1
/daten/test2

Wenn ich nun folgenden Mount mache:
mount -t nfs testnas:/daten /mnt
bekomme ich bei einem ls auf /mnt folgendes:
test1 test2
Ist ja auch ok.

Wenn ich nun den Mount wieder unmounte und folgend mounte:
mount -t nfs testnas:/daten/test1 /mnt
Dann sollte ich ja nach einem ls in /mnt den Inhalt von test1 bekommen.
NEIN, ich bekomme wieder:
test1 und test2

Es sieht hier aus als ob ich nur auf testnas:/daten gemountet hàtte.
Ein kommando mount sagt mir aber:
testnas:/daten/test1/ on /mnt type nfs (rw,addr.140.100.9)

Ich versteh die welt nicht mehr

Jeder hat einen Vogel, nur die wenigsten geben ihn zu!
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Griesser
09/04/2008 - 11:59 | Warnen spam
Michael Wulz wrote:
Ich hab eine Frage, ich bin gezwungen ein NAS mit dem Namen Open-E
einzusetzen www(dot)open-e(dot)com.



Gezwungen? Is des nix gscheits?

Wenn ich nun den Mount wieder unmounte und folgend mounte:
mount -t nfs testnas:/daten/test1 /mnt
Dann sollte ich ja nach einem ls in /mnt den Inhalt von test1 bekommen.
NEIN, ich bekomme wieder:
test1 und test2



Hmm... Also ehrlich gesagt kenne ich keinen NFS Parameter, der dieses
Verhalten steuern könnte.

Was sagt `showmount -e testnas`?

Die Berechtigungen für "test" und "test2" entsprechen ja wohl denen von
/daten auf deiner NAS, oder?

ciao,
Alex

Ähnliche fragen