Nikon "AF-P" bzw. Canon-Gegenstück STM

06/01/2016 - 09:44 von Ralph Aichinger | Report spam
Nikon hat wiedermal einen Buchstaben in seine Objektiv-Buchstaben-
suppe geworfen: Das P.

Das neue 18-55 Kitzoom hat einen Schrittmotor statt des AF-S (Ultraschall?)-
Motors.

Bei Canon gibt es das anscheinend als STM (Ja, Canon schafft es
Objektive weniger kryptisch zu benennen) schon einige Zeit.

Anscheinend zielt das nicht zuletzt auf die Videoanwendung ab,
aber gibt es da auch für den Standbildfotografen merkbare
Unterschiede, Vorteile (oder Nachteile)? Oder Marketingfluff?

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Gosebruch
06/01/2016 - 10:49 | Warnen spam
Am 06.01.2016 um 09:44 schrieb Ralph Aichinger:
Nikon hat wiedermal einen Buchstaben in seine Objektiv-Buchstaben-
suppe geworfen: Das P.


[...]

Das P ist nicht ganz neu bei Nikons Objektivbezeichnungen.
Es wurde dort schon haeufiger in verschiedenem Zusammenhang verwendet:
- Beim 2.5/10.5cm (auch mit f/4 als Balgenkopf), 180mm f/2.8 Nikkor-P
Auto, 2.0/8.5cm Nikkor-P und Micro-NIKKOR-P·C Auto 1:3.5 fUmm (fuer
Penta - Fuenflinser)
- Die Standardbrennweite bei Zenza Bronica: 75MM F/2.8 NIKKOR-P ohne
Einstellschnecke
- Beim Nikkor 500mm f/4.0 P (fuer Processor - hatte zwar einen Chip aber
kein AF)
- Ob das Nikkor-P 2.8/45mm das P nur wegen dem "P"ancake-Format hat,
kann ich nur vermuten.
Gruss
Frank Gosebruch

Ähnliche fragen