[NMFZ] Wozu braucht man Fotografen?

05/11/2014 - 19:52 von Wolfgang Kynast | Report spam
Moinmoin,


"Kennen Sie die Glockenkamera? Es gibt sie nicht im Handel zu kaufen.
Entwickelt wurde sie vom Agronom Christoph Siegrist. Seine Idee war
es, dass seine Kühe ihre Welt fotografieren. Grundlage für die
Glockenkamera ist eine Kamera kaum größer als eine Streichholz-
schachtel, die von ihm in eine Kuhglocke eingebaut wird. So ist die
Kamera geschützt vor Schlàgen, Stößen, Wind und Wetter. Die Kamera
löst alle sieben bis zehn Minuten aus, das macht 120 bis 150 Aufnahmen
pro Almtag. Nicht jede Aufnahme ist ein Volltreffer, aber jede zehnte
ist gelungen, so Siegrist. Inzwischen verfügt er über einen Fundus von
mehr als 20.000 Bildern - einen kleinen Ausschnitt zeigt die Homepage
www.cowcam.ch "

"Jede Zehnte gelungen" ist ja kein schlechter Wert :-)

Schöne Grüße,
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Lars Gebauer
05/11/2014 - 19:57 | Warnen spam
* Wolfgang Kynast:
"Jede Zehnte gelungen" ist ja kein schlechter Wert :-)



... der von vielen (menschlichen) Fotografen nicht erreicht wird. ;)

Ähnliche fragen