[NMZ] Ausstellung im Roncalli-Haus in Tutzing; Lightshow Bühnenbild Zauberflöte

24/09/2014 - 07:06 von Johannes Leckebusch | Report spam
Ein Experiment ... vertonte Diashow!

Anbei ein Link zu einigen Übersichtsaufnahmen unserer Ausstellung in
Tutzing im Roncalli-Haus, siehe Poster auf dem Startbild:

http://www.johannes-leckebusch.de/F...hr_jpg.htm

Gerade làuft auf dem AR2 nebendran die Lightshow von Susannes
Bühnenbildentwürfen zur Zauberflöte (Mozart) mit Musikunterlegung
(Ouvertüre), die ich auch gerade als MP4 hochlade ... ich bin mal
gespannt, ob das auch per Link funktioniert ... damit wàre ein lange
gehegter Traum in Erfüllung gegangen: Über das Internet digitalisierte
vertonte Diashows pràsentieren zu können.

http://www.johannes-leckebusch.de/F...e_720p.mp4

Ok - auf dem AR2 làuft das tatsàchlich flüssig. Die Datei ist "nur" ca.
90 MB groß, die volle Auflösung in 1080p wàre etwa 340 MB groß, das will
ich jetzt niemandem zumuten.

Wenn ihr den obigen Link anklickt, kommt wahrscheinlich eine Meldung, ob
ihr die Datei downloaden oder öffnen wollt. Öffnen bzw. abspielen kann
man sie entweder mit dem MS-Media-Player oder Quicktime oder ggf.
anderen Programmen.

Zur Technik einstweilen nur soviel:

Es handelt sich um eine Reihe von ca. 60 Standfotos von verschiedenen
Beleuchtungssituationen, die per Lightroom 4 in eine Überblend-Diashow
aufgenommen wurden, wobei die Überblendzeit praktisch der Standzeit der
Dias entspricht, also ein stàndiges flüssiges Überblenden. Dazu wurde
als Tonspur ein Download der Ouvertüre der Zauberflöte eingefügt.
Dadurch entsteht der Eindruck, als würde das Licht dynamisch hoch- und
heruntergefahren, mehr oder weniger passend zur Musik.

Die Dauer des Musiktakes und der Diashow stimmen nicht ganz überein,
daher am Ende eine kurze Wiederholung mit Ausblende. Mit anderen
Programmen sollte aber auch eine taktsynchrone bzw. auch mit Sprache
synchronisierte Diashow realisierbar sein (wie ich das früher
gelegentlich mit einer Kodak-Carousel-Anlage gemacht habe, noch mit
"realen Dias").

Viel Spaß beim Anschauen - hoffentlich, Kommentare, auch über die
technische "Empfangbarkeit" sind natürlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen: Johannes Leckebusch (AR1)

http://johannes-leckebusch.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Frowein
24/09/2014 - 08:25 | Warnen spam
Johannes Leckebusch schrieb:

Ein Experiment ... vertonte Diashow!

Anbei ein Link zu einigen Übersichtsaufnahmen unserer Ausstellung in
Tutzing im Roncalli-Haus, siehe Poster auf dem Startbild:

http://www.johannes-leckebusch.de/F...hr_jpg.htm



Das ist leider nicht so gelungen. Genauer gesagt, das Poster ist ein
Totalschaden. Schriften ausgewàhlt und gesetzt wie Kraut und Rüben.
Roncallihaus auseinander geschrieben. Die grafischen Elemente sind
auch nicht sonderlich schön verteilt.

Warum zu allem Elend auch noch "Künstler zu Gast" unterstrichen? Du
wirst es wissen.

Das solltest Du neu machen. Ohne Vorschlàge. Ich bin kein Layouter.


Gerade làuft auf dem AR2 nebendran die Lightshow von Susannes
Bühnenbildentwürfen zur Zauberflöte (Mozart) mit Musikunterlegung
(Ouvertüre), die ich auch gerade als MP4 hochlade ... ich bin mal
gespannt, ob das auch per Link funktioniert ... damit wàre ein lange
gehegter Traum in Erfüllung gegangen: Über das Internet digitalisierte
vertonte Diashows pràsentieren zu können.

http://www.johannes-leckebusch.de/F...e_720p.mp4

Ok - auf dem AR2 làuft das tatsàchlich flüssig. Die Datei ist "nur" ca.
90 MB groß, die volle Auflösung in 1080p wàre etwa 340 MB groß, das will
ich jetzt niemandem zumuten.

Wenn ihr den obigen Link anklickt, kommt wahrscheinlich eine Meldung, ob
ihr die Datei downloaden oder öffnen wollt. Öffnen bzw. abspielen kann
man sie entweder mit dem MS-Media-Player oder Quicktime oder ggf.
anderen Programmen.



Làuft ohne Murren in einem Browser-Fenster. Firefox

Zur Technik einstweilen nur soviel:

Es handelt sich um eine Reihe von ca. 60 Standfotos von verschiedenen
Beleuchtungssituationen, die per Lightroom 4 in eine Überblend-Diashow
aufgenommen wurden, wobei die Überblendzeit praktisch der Standzeit der
Dias entspricht, also ein stàndiges flüssiges Überblenden. Dazu wurde
als Tonspur ein Download der Ouvertüre der Zauberflöte eingefügt.
Dadurch entsteht der Eindruck, als würde das Licht dynamisch hoch- und
heruntergefahren, mehr oder weniger passend zur Musik.

Die Dauer des Musiktakes und der Diashow stimmen nicht ganz überein,
daher am Ende eine kurze Wiederholung mit Ausblende. Mit anderen
Programmen sollte aber auch eine taktsynchrone bzw. auch mit Sprache
synchronisierte Diashow realisierbar sein (wie ich das früher
gelegentlich mit einer Kodak-Carousel-Anlage gemacht habe, noch mit
"realen Dias").

Viel Spaß beim Anschauen - hoffentlich, Kommentare, auch über die
technische "Empfangbarkeit" sind natürlich willkommen.



Ja das làßt sich schön anschauen. Und Zauberflöte ist natürlich immer
gut. (gemafrei?)

Gruß
Gregor

Ähnliche fragen