[NMZ] Lange Jahre gab es in Deutschland keine Neuentdeckungen mehr im Reich der eukaryotischen Lebewesen

31/08/2014 - 20:19 von Gregor Frowein | Report spam
Ich werde meine Entdeckung in aller Bescheidenheit Boletus negro
Froweinii nennen lassen. Gern am Anfang auch anders, sollte er am Ende
in einer anderen Pilzklasse landen.

https://www.flickr.com/photos/grego...909751650/

Nicht einen Steinpilz heute gefunden habend. Zum Schwarzàrgern.

Gruß
Gregor
 

Lesen sie die antworten

#1 Daniela Duerbeck
01/09/2014 - 02:36 | Warnen spam
On 31.08.2014 20:19, Gregor Frowein wrote:
Ich werde meine Entdeckung in aller Bescheidenheit Boletus negro
Froweinii nennen lassen. Gern am Anfang auch anders, sollte er am Ende
in einer anderen Pilzklasse landen.

https://www.flickr.com/photos/grego...909751650/

Nicht einen Steinpilz heute gefunden habend. Zum Schwarzàrgern.



Hatte er Lamellen? Der schaut so aus, als ob er Lamellen hàtte => kein
Boletus.
Ich hab mich mal vor Jahren in Kanada furchtbar geàrgert: Da gab es
haufenweise Pilze, die fast wie Steinpilze aussahen. Aber eben leider
nur fast. Und dort kannte sich keiner aus, ob die Pilze nun nur eßbar,
wohlschmeckend, oder am Ende giftig wàren.
Und ausprobieren wollten wir es dann auch nicht.

Es waren aber Röhrenpilze, aber da gibt es ja auch giftige, soweit ich weiß.

Viele Grüße von Dani

P.S: Könnte Deiner irgendein Tintling sein? Das würde dann zumindest gut
zum Schwarzàrgern passen. :-)

Ähnliche fragen