[NMZ] Münchner Stadtansichten (mit Leuten drauf)

11/10/2014 - 18:04 von Peter Schneider | Report spam
Hallo,

bisher hatte ich bei meiner Hobbyknipserei überwiegend von Landschaften keine
größeren Kopfschmerzen wegen fremden Personen in meinen Bildern; man kann halt
einfach warten, bis sie weitergegangen sind.

Jetzt wo ich anfange, mich auch mal ein bißchen für Stadtansichten und
Sehenswürdigkeiten fotografisch zu interessieren, wird das ein bißchen
schwieriger. Meine Haltung, fremde Leute in meinen Fotos zu vermeiden, kann
ich in den Straßen einer Stadt irgendwie nicht aufrechterhalten; der Münchner
Marienplatz wird ja kaum je menschenleer sein, um das Rathaus zu fotografieren.

Tatsàchlich scheint mir sogar nicht nur das schnöde Mauerwerk alleine, sondern
die Stadt zusammen mit den Menschen, die sich in ihr bewegen, als Motiv
interessanter zu sein. Wenn man dann über das Recht am eigenen Bild sinniert,
was soll man dann beim Fotografieren in der Stadt machen, wie sich verhalten,
wo die Grenze ziehen?

Vor ein paar Wochen bin ich mal nach der Arbeit auf die Schnelle mit der
Kamera durch München spaziert, nur eben vom Stachus zum Marienplatz und
Odeonsplatz und wieder zurück. Mit den Bildern bin ich nicht sonderlich
zufrieden, es war schon spàt und zu schattig, und ich hatte ein zu langes
Objektiv dabei. Aber die paar Bilder, die vielleicht ganz ok sind, sind die
mit Leuten drauf, die nicht irgendwo nur Beiwerk sind, sondern schon irgendwie
mittendrin.

Am Stachus:
http://goo.gl/5rbqQq

Bürgersaalkirche:
http://goo.gl/N1HEKY

Straßenmusiker:
http://goo.gl/vKoRsO
http://goo.gl/sN8gmy

Gespràch:
http://goo.gl/wiFqtw

Das ganze Album hier:
http://goo.gl/j79mDm

Soll man jedem um Erlaubnis fragen? Eine Visitenkarte dabei haben und
verteilen, um die Möglichkeit zum Widerspruch und zum Löschen zu geben? Was
soll man ggf. da drauf schreiben?

Wie haltet Ihr das?

Gruß
Peter

Climb the mountain not to plant your flag, but to embrace the challenge,
enjoy the air and behold the view. Climb it so you can see the world,
not so the world can see you. -- David McCullough Jr.
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Bartheld
11/10/2014 - 18:17 | Warnen spam
Hallo!

On Sat, 11 Oct 2014 18:04:10 +0200, Peter Schneider wrote:
[In München knipsen mit Menschen drauf] Wenn man dann über das Recht am
eigenen Bild sinniert, was soll man dann beim Fotografieren in der Stadt
machen, wie sich verhalten, wo die Grenze ziehen?



Einfach fotografieren. Keines der gezeigte Bilder finde ich in irgendeiner
Weise so, daß man sich über Bilrechte Gedanken machen müßte.

Soll man jedem um Erlaubnis fragen?



Nein.

Eine Visitenkarte dabei haben



Wenn Du jemanden vollformatig portraitierst? Ja. Wàre ein feiner Zug.

verteilen, um die Möglichkeit zum Widerspruch und zum Löschen zu geben?
Was soll man ggf. da drauf schreiben?



Wenn Du veröffentlichen willst, wàre das ggfs. angezeigt. Laß Dir doch
Karten drucken mit einem QR-Code drauf, der auf - sagen wir -
http://peterschneider.de/models (falls das Deine Domain ist) verweist. Den
Namen des Abgebildeten notierst Du Dir und verwendest ihn als
Zugangspaßwort für eine kleine, personenspezifische PHP-Galerie (man kann
da ja einen Hash erzeugen usw. usf.).

Fertig.

Wie haltet Ihr das?



Locker.

Ciao,
Volker

@: I N F O at B A R T H E L D dot N E T
3W: www.bartheld.net

Ähnliche fragen