[NMZ] No Pano No Cry

24/02/2016 - 12:52 von Juergen Thome | Report spam
Vier Berlin-Panos:

https://www.flickr.com/photos/mount...4883478711

Gruß
Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 klausesser
24/02/2016 - 15:09 | Warnen spam
Am Mittwoch, 24. Februar 2016 12:51:17 UTC+1 schrieb Juergen Thome:
Vier Berlin-Panos:

https://www.flickr.com/photos/mount...4883478711




Ich bin ja solche zylindrischen 180° oder gar eqjuirektagularen 360°
Verzerrungen bzw. Abwicklungen durchaus gewohnt - aber bei einem
Gebàude wie dem Dom stört mich das sehr.

Mach doch mal einen Ausschnitt mit Zeughaus und Dom und verwende
eine planare Projektion mit vielleicht 120°. Der Dom sollte dann besser
nicht zu ausserzentrisch sein.
Besser wàre, den Dom allein im Zentrum mit etwas Umfeld als
Planprojektion - Du hast den da in einem interessanten Licht stehen!
Fast ein klasssisch "Becher'sches" licht . . . :-)

Grundsàtzlich "funktionieren" planprojizierte zylindrische oder sphàrische
Verzerrungen (bzw. equirektangulare Abwicklungen) m. E. nur mit wenigen
Motiven àsthetisch gut.

Ist aber ein interessanter Ansatz, Dein Beispiel! Denn die Fotografie entwickelt
sich weiter - wie alles andere ebenfalls - und erfordert in vielfacher Hinsicht
neue "Ansichten" . .

(Viele dieser Entwicklungen sind durchaus erschreckend - z. B. wird wohl
Donald Trump nun tatsàchlich Pràsidentschaftskandidat der Republikaner.
Ein dramatisch deutliches Zeichen für den kompletten Verfall und die
mentale Verkommenheit der Partei Abraham Lincolns und des politischens
Systems der USA . . )

Klaus

Ähnliche fragen