[NMZ] Wer kennt Nandus?

27/09/2014 - 18:35 von Thomas Kruse | Report spam
Hi,

<Wikipedia>
Freilebende Nandus in Deutschland

Im Jahr 2000 gelang drei Nandupàrchen der Ausbruch aus einem Zuchtgehege
in Groß Grönau bei Lübeck. Die Tiere flüchteten ins nahegelegene,
weitgehend naturbelassene Wakenitztal an der ehemaligen innerdeutschen
Grenze und vermehrten sich dort, den Witterungsverhàltnissen zum Trotz,
rasant. Fünf Jahre spàter war die Population bereits auf über 60
Exemplare angewachsen und Nordwestmecklenburg damit um eine kuriose
Attraktion reicher. Heute reichen Schàtzungen von 140 bis 300 Tiere, die
meisten davon östlich, einige auch westlich der Wakenitz. Über die
weitere Vorgehensweise herrscht bislang Uneinigkeit bei Behörden und
Naturschützern, da die mittelfristigen Auswirkungen der unfreiwillig
eingeführten Neozoen auf ihr Umfeld umstritten sind. Unter den Anwohnern
hingegen scheint man sich an die neuen Mitbewohner der Region bereits
gewöhnt zu haben.
</Wikipedia>

der Bauer den ich traf, sagte mir statt des Fotoapparates solle ich
lieber ein Gewàhr nehmen.

https://flic.kr/p/ppXKca

MfG Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Frowein
27/09/2014 - 18:45 | Warnen spam
Thomas Kruse schrieb:

Hi,

<Wikipedia>
Freilebende Nandus in Deutschland

Im Jahr 2000 gelang drei Nandupàrchen der Ausbruch aus einem Zuchtgehege
in Groß Grönau bei Lübeck. Die Tiere flüchteten ins nahegelegene,
weitgehend naturbelassene Wakenitztal an der ehemaligen innerdeutschen
Grenze und vermehrten sich dort, den Witterungsverhàltnissen zum Trotz,
rasant. Fünf Jahre spàter war die Population bereits auf über 60
Exemplare angewachsen und Nordwestmecklenburg damit um eine kuriose
Attraktion reicher. Heute reichen Schàtzungen von 140 bis 300 Tiere, die
meisten davon östlich, einige auch westlich der Wakenitz. Über die
weitere Vorgehensweise herrscht bislang Uneinigkeit bei Behörden und
Naturschützern, da die mittelfristigen Auswirkungen der unfreiwillig
eingeführten Neozoen auf ihr Umfeld umstritten sind. Unter den Anwohnern
hingegen scheint man sich an die neuen Mitbewohner der Region bereits
gewöhnt zu haben.
</Wikipedia>

der Bauer den ich traf, sagte mir statt des Fotoapparates solle ich
lieber ein Gewàhr nehmen.

https://flic.kr/p/ppXKca



Das ist ja mal eine nette Geschichte und wer fünf Minuten Langeweile
überbrücken will, der kann sehen, wohin übertriebener Pazifismus am
Ende führt:

https://www.youtube.com/watch?v=z2yJXq21HjA

Fragt sich, ob ich mutiger wàre.

Gruß
Gregor

Ähnliche fragen