nnimap und serverseitige IMAP-Flags

17/07/2014 - 20:19 von Johannes Rohr | Report spam
Liebe Leute,

ich versuche gerade gnus als Reader für einige Mailinglisten, die in
IMAP-Ordern liegen, zu verwenden. Mir fàllt auf, dass für gnus alle
Nachrichten, auch die làngst gelesenen zunàchst als "neu" angezeigt
werden.

Soll das so sein? Oder kann man gnus irgendwie überreden, bei nnipmap
die IMAP-Flags zu verwenden, statt seine eigene Buchführung zu
machen? Denn ich würde mir ja auch wünschen, dass in gnus gelesene
Nachrichten spàter auch z.b in Thunderbird als gelesen erscheinen.

fragt sich...

Johannes
http://www.infoe.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Georg Pfeiffer
26/07/2014 - 20:27 | Warnen spam
Johannes Rohr writes:

Mir fàllt auf, dass für gnus alle Nachrichten, auch die làngst
gelesenen zunàchst als "neu" angezeigt werden.

Soll das so sein? Oder kann man gnus irgendwie überreden, bei nnipmap
die IMAP-Flags zu verwenden, statt seine eigene Buchführung zu
machen?



Eigentlich berücksichtigt gnus die IMAP-Flags, aber erst im /summary
buffer/. In der Übersicht (*Group*) zeigt gnus die Zahl aller Artikel
an, die es selbst noch nicht kennt. Öffnet man die Gruppe, werden alle
als gelesen markierten Artikel als gelesen (oder gar nicht)
angezeigt. So verhàlt sich das jedenfalls in meinem System.

Denn ich würde mir ja auch wünschen, dass in gnus gelesene Nachrichten
spàter auch z.b in Thunderbird als gelesen erscheinen.



Das tun sie, eigentlich.

Georg

Ähnliche fragen