Noch ein Thema zur Stromversorgung: UFS für die FritzBox? Hat das schon mal jemand probiert

17/06/2012 - 12:44 von Roland Schweiger | Report spam
Bei mir hàngt alles an der FritzBox (und diese Geràte laufen
bekanntermaßen jahrelang wirklich einwandfrei und machen auch alle
firmware updates problemlos),
leider ist die Elektrik bei mir aber wirklich nicht die aller beste
und wenn zB von der Klimaanlage der Kompressor anlàuft, sieht man in
der Tat ein leichtes "brown out" in der Glühlampe.

Einmal war es tatsàchlich auch schon passiert dass die FritzBox neu
gestartet hat, ohne mein zutun.

Das Netzteil ist leider recht mickrig. Es steht drauf 12V / 1,4A.
(12V DC IMHO).

Ich würde gerne eine UFS nur für die FritzBox betreiben, so ein
kleiner Block aus 12V-liefernden Akkus müsste ja reichen,
das Geràt soll ja auch nur kurzzeitige Schwankungen oder einen kurzen
Ausfall überblücken,
die 1,4A müssten sagen wir mal max. 1 min. zur Verfügung stehen.

Gibt es so etwas fertig? (dachte da etwa an Bausàtze bei Conrad aber
habe auf die Schnelle nix gefunden).
Es sollte wie gesagt ein kleines Geràt sein und 'nur' für die
Fritzbox.

Hat jemand Erfahrung mit so etwas?

lg

Roland Schweiger
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph A. Schmid, dk5ras
17/06/2012 - 14:44 | Warnen spam
"Roland Schweiger" wrote:

Hat jemand Erfahrung mit so etwas?



Nur im Selbstbau; mein Krempel daheim (Fritz, switch, server) ist
komplett mit 12V versorgt und damit auch notstromfàhig. Beliebiger
12V-Akku dran, geht astrein. Allerdings ist meine Stromversorgung so
stabil, daß es das nicht wirklich braucht.


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/

Ähnliche fragen