Forums Neueste Beiträge
 

Noch kleine Problemchen mit neuem Laptop DELL Inspiron 6400n

10/12/2007 - 11:16 von Carsten Ulinski | Report spam
Hallo zusammen,

seit Freitag habe ich den im LinuxUser-Heftchen gepriesenen mit Linux
vorkonfigurierten Laptop auf meinem Schreibtisch. Anstatt der
Standardausgabe, habe ich alles was gut und teuer ist einbauen lassen.
Ubuntu habe ich gleich mal runter geschmissen und ein Dualbootsystem
XP/SUSE 10.3 draufgenudelt.

Sodele. Über Windows nur soviel, als dass praktisch nichts auf Anhieb
funktioniert. SUSE 10.3 funzt praktisch out of the Box. 3D, WiFi gehen
gleich (mit installierten Kernel-sourcen), das Modem zickt noch (was
ist nochmal ein Modem???).

Doch OHA! Ein paar Kleinigkeiten beunruhigen mich.

- Z.B. zeigt mir SMART nach dem Start, dass 53 Sektoren auf /dev/sda
kaputt und 135 Offline uncorrectable sectors wàren. Kann das sein? Ich
glaube SMART an dieser Stelle nicht... Gibt es ein Tool von CD oder
USB-Stick, mit dem ich prüfen und korrigieren kann?
- 3D wird per Intel(R) Media Accelerator 950 geliefert. Làuft, aber gibt
es dafür auch bessere native Treiber?
- wie funktioniert der opensuse-codecs-installer? Also wo und wie rufe
ich den auf?
- um xgl/compiz zum laufen zu bekommen hatte ich auf einer anderen
Kiste einen gui mit basiseinstellungen. Finde den nicht mehr. Wo war
der nochmal zu finden?

Vielen Dank im voraus
Carsten

DELL Inspiron 6400n, 2GB RAM, openSUSE 10.3, KDE 3.5.7
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Weigelt
10/12/2007 - 12:03 | Warnen spam
Carsten Ulinski wrote:

- Z.B. zeigt mir SMART nach dem Start, dass 53 Sektoren auf /dev/sda
kaputt und 135 Offline uncorrectable sectors wàren. Kann das sein? Ich
glaube SMART an dieser Stelle nicht... Gibt es ein Tool von CD oder
USB-Stick, mit dem ich prüfen und korrigieren kann?


Wenn Du weißt welche Festplatte verbaut, kannst Du auf den Service-Seiten
des Herstellers meist ein Diagnose-Tool herunterladen. Benutzt wird meist
auf FD, aber eine CD/USB-Stick-Lösung sollte auch möglich sein.

Obwohl Du mit den erweiterten Optionen von 'smartctl' durchaus zu einem
akzeptablen Ergebnis kommen kannst
- 3D wird per Intel(R) Media Accelerator 950 geliefert. Làuft, aber gibt
es dafür auch bessere native Treiber?


www.intel.com ?

- wie funktioniert der opensuse-codecs-installer? Also wo und wie rufe
ich den auf?


Normalerweise meldet der sich selbst, wenn ein CODEC fehlt, andererseits
könntest Du z.B. Packman oder Videolan in Yast oder smart (Software)
einbinden, Links findest Du auf www.opensuse.org (Fremde Paketquellen o-à.)
oder bei Packman.
Dann gibt es nicht-kastrierte Pakete, amarok arbeitet dann auch mit mysql
zusammen und spielt ohne Klagen alle Formate usw..

- um xgl/compiz zum laufen zu bekommen hatte ich auf einer anderen
Kiste einen gui mit basiseinstellungen. Finde den nicht mehr. Wo war
der nochmal zu finden?


Kannst Du mit Yast einstellen, DISPLAYMANAGER=xgl, ich würde aber darauf
verzichten

Bernd


OS: openSUSE 10.3 (X86-64)
Kernel: 2.6.24-rc4-git3-25.1-default
KDE: 3.5.8 "release 22.3"

Ähnliche fragen