noise figure von MMICs

11/08/2009 - 18:16 von Kai-Martin Knaak | Report spam
Anlàsslich einer Photodiodenschaltung mit MMICs ist mir eine
Bildungslücke zu den im Datenblatt zugesicherten Eigenschaften
aufgefallen: Was gibt die "noise figure" eigentlich konkret an? Der
(dekadische?) Logarithmus des Verhàltnis von Ausgangsrauschen zu was?
Zum thermischen Rauschen der Signalimpedanz? Wenn ja, welchen Wert nimmt
man da? Die allgegenwàrtigen 50 Ohm?

Und wie kann man das mit den nV, oder pA pro Wurzel Hertz vergleichen,
die man von Operationsverstàrkern kennt?

<(kaimartin)>
Kai-Martin Knaak tel: +49-511-762-2895
Universitàt Hannover, Inst. für Quantenoptik fax: +49-511-762-2211
Welfengarten 1, 30167 Hannover http://www.iqo.uni-hannover.de
GPG key: http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?search=Knaak+kmk&op=get
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Sennewald
11/08/2009 - 18:48 | Warnen spam
"Kai-Martin Knaak" schrieb im Newsbeitrag
news:h5s5gg$3hk$
Anlàsslich einer Photodiodenschaltung mit MMICs ist mir eine
Bildungslücke zu den im Datenblatt zugesicherten Eigenschaften
aufgefallen: Was gibt die "noise figure" eigentlich konkret an? Der
(dekadische?) Logarithmus des Verhàltnis von Ausgangsrauschen zu was?
Zum thermischen Rauschen der Signalimpedanz? Wenn ja, welchen Wert nimmt
man da? Die allgegenwàrtigen 50 Ohm?

Und wie kann man das mit den nV, oder pA pro Wurzel Hertz vergleichen,
die man von Operationsverstàrkern kennt?

<(kaimartin)>
Kai-Martin Knaak tel: +49-511-762-2895
Universitàt Hannover, Inst. für Quantenoptik fax: +49-511-762-2211
Welfengarten 1, 30167 Hannover http://www.iqo.uni-hannover.de
GPG key: http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?search=Knaak+kmk&op=get



Diese Zahl gibt das Rauschen relativ zu einem 50Ohm Quellwderstand an.
Gilt natürlich nur dann, wenn du auch einen Quellwiderstand mit 50Ohm hast.
Wenn man jetzt aber z.B. 1kOhm Quellimpedanz hat, dann kann man mit der
Zahl nichts anfangen, da man das Eingangsstromrauschen nicht kennt.

Helmut

Ähnliche fragen